Mein Blog-Archiv

Thema: privat/Sonnenstrahl

Seite: 1   [1] 

Dienstag, 9. Juli 2024 22:10

Start der Ariane 6

Gestern Abend habe ich parallel zwei Streams geschaut. Aber WildMics Drei Wünsche Herausforderung Pt. 2 mit Bina und Marcello war so spannend und lustig, dass ich den Start der Ariane 6 glatt verpasst habe. Aber man konnte nochmal zurückspulen und ihn dann anschauen. Es ist schon traurig zu hören, dass die Technologie wegen der langen Entwicklungszeit bereits jetzt als veraltet gilt. SpaceX mit den Raketen, die wieder landen können, hat hier wohl die Nase vorn.

Im WildMics Stream wurde auch über Raketen gesprochen, allerdings die von Jeff Bezos (Amazon) Blue Origin, und dass die Rakete aussieht wie ein Schniedelwutz. Ich musste so lachen.

Da ich keinen stressigen Tag hatte, war ich auch etwas aktiver im Chat und habe mal rausgehauen, was ich mir so wünschen würde, wenn ich drei Wünsche von einem Dschinn erfüllt bekäme. Zum Beispiel fände ich es cool, wenn ich ein Shapeshifter wäre wie der Terminator T-1000. Und ich wollte mit ziemlich brutalen Maßnahmen zu große Macht und zu viel Reichtum einschränken, aber das würde meinem Grundsatz widersprechen, dass Menschenrechte für alle gelten und dazu die körperliche Unversehrtheit gehört. Da wurde ich zu Recht drauf hingewiesen. Und Tommy hat auch Recht. Wo hört man denn da auf? Irgendwann landet man beim Hausmeister der Grundschule... 100 Jahre Dornröschenschlaf wäre aber auch irgendwie strange. Vielleicht reicht es, wenn sie dann einfach so lange am Chronic Fatigue Syndrom leiden, bis sie ihr überschüssiges Geld für wohltätige Zwecke gespendet und/oder ausreichend Steuern gezahlt haben bzw. den mächtigen Posten einem Nachfolger überlassen haben.

Und was ich mir auch wünschen würde, wäre, dass alle Menschen empathisch wären und mitfühlen, wenn sie anderen Menschen Leid zufügen. Oder noch krasser, dass sie Alpträume plagen, in denen sie das Leid realistisch erleben, wenn sie anderen Menschen Leid zugefügt haben. Zum Beispiel dass Putin im Traum erlebt, wie ihm als ukrainischer oder russischer Soldat [zensiert]. Und zwar so lange, bis er alle Handlungen einstellt, die zu diesem Leid führen, also den Krieg für beendet erklärt und seine Truppen zurückzieht.

Aber es gibt keinen Dschinn.

Update 12.07.2024

Sehr traurig: Golem: Ariane 6 taumelt unkontrolliert im Orbit

Themen: Astronomie | Tommy Krappweis | Hoaxilla | Menschenrechte | Weltfrieden | Sonnenstrahl
Clicks: 23

Donnerstag, 27. Juni 2024 17:59

Nachgebloggt

Endlich bin ich dazu gekommen, meine Gedanken zur Role Play Verse in der Turbinenhalle Oberhausen aufzuschreiben und die Fotos zu sichten. Hier kann das nachgelesen werden: Role Play Verse - Samstag.

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Sonnenstrahl | Conventions | Fotos
Clicks: 55

Sonntag, 21. April 2024 23:49

Krimidinner im Marriot: Sherlock Holmes und der Fluch der Ashtonburrys

Nachdem wir aus Rosenheim zu Hause angekommen waren, habe ich mich sofort drangesetzt und ein Baumwoll-Shirt zerschnippelt und mir viktorianische Locken nach dieser Video-Anleitung gedreht. Drei Stunden habe ich die Stoffstreifen drinnen gelassen und dann etwas lufttrocknen lassen, aber es wäre wohl wirklich besser gewesen, das über Nacht drauf zu behalten, das ging aber zeitlich nicht.

Abends waren wir mit einigen Leuten von LastGeekTonight (LGT) zum Krimidinner verabredet. Wir haben uns alle mächtig in Schale geworfen. Es war sehr lustig und das Essen war lecker im Marriot-Hotel. Ich hatte vegetarisch bestellt, was angesichts der Kalbsbäckchen nicht ganz leicht gewesen war. Die Getränke waren inbegriffen, weshalb wohl eher selten rumgegangen wurde. Dies galt auch für die Weine, aber wir trinken den ja nicht. Aber wenigstens standen Wasserflaschen auf den Tischen.

Florian war ein Celebrity, nämlich Oscar Wilde, hatte eine kleine Rolle und musste an einer Stelle einen Trinkspruch aufsagen. Er sagte dann: "Skål! ...und danke für den Fisch!" Sein berühmtester Trinkspruch wäre zu lang gewesen :-)

Wegen meinem Hörfehler hatte ich leider Schwierigkeiten, der Story zu folgen und am Ende natürlich auch keine Ahnung, wer der Mörder gewesen sein könnte. Aber das macht nichts, denn am Ende wurden einige der lustigsten Antworten vorgelesen. Es war wirklich Florians Abend, denn er durfte nicht nur mitspielen, sondern hat auch gewonnen, da er den Fall gelöst hatte und aus dem Hut gezogen wurde. Es gab ein Kochbuch.

Die besten Kostüme wurden ebenfalls prämiert. Diagonal gegenüber saßen auch einige Kostümierte an einem Tisch, die diesen Preis gewonnen hatten. Das war auch eine sehr schön in Schale geworfene Truppe.

Nach ein paar Gruppenfotos mit dem Cast und mit Nessi haben wir dann die Heimfahrt angetreten. Leider hatte das Auto gegenüber Deutschlandticket 17 zu 46 Minuten gewonnen, aber da es schon spät wurde und wir abends nur noch nach Hause und ins Bett wollten, war ich darüber schon froh. Nur die Schuhe musste ich im Auto wechseln, da ich mit den viktorianischen Absätzen wohl zwischen den Pedalen hängen geblieben wäre.

14 Fotos

Themen: LastGeekTonight (LGT) | unterwegs | Fotos | Auto | Meine Sonderanfertigung Florian | Sonnenstrahl
Clicks: 306

Sonntag, 12. März 2023 23:48

Sandra schaut...

[Werbung - und nein, dafür bekomme ich kein Geld]


Twitch WildMics #nachsitzen #005 | Künstliche Intelligenz

Das Thema Künstliche Intelligenz war wieder sehr interessant. Eingangs hat Alexander ein Intro vorgelesen, dass eine KI für diese Sendung verfasst hat. Florian meinte, dass der Mensch an sich überbewertet ist.

Florian meinte, dass die von ChatGPT generiert Sprache richtig gut ist, aber es wird nicht geprüft, ob es inhaltlich richtig ist. Alexander erzählt über Amazons Alexa, die in manchen Gebäuden in den USA in jedem einzelnen Zimmer stehen und damit für einen Überwachungsstaat ein gefundenes Fressen sind. Theresa Hannig hatte genug von all den dystopischen Romanen und hat deshalb einen mit Happy End geschrieben. Ich glaube, das muss ich mal lesen. Tommy meinte, dass es viel schwieriger ist, ein Happy End zu schreiben, als ein schlimmes Ende. Ich denke, dass es generell einfacher ist, etwas zu zerstören, als etwas zu erschaffen. Das gilt auch für das Ende von Büchern. Und dann spricht Florian nochmal darüber, was denn den Menschen ausmacht. Das ist dann wieder versöhnlich.


Twitch LastGeekTonight | Vortrag von Hubert Zitt zum Weltfrauentag

Sorry, es gibt nichts zu verlinken. Aber treue Zuschauer seiner Vorträge haben nichts verpasst. Er hat wieder über Nichelle Nichols und ihrer Rekrutierung für die NASA gesprochen und über den großartigen Film Hidden Figures. Ich habe mich riesig gefreut, als im Chäd mehrere Leute gemeint hätten, sie müssen den Film unbedingt sehen. Ja, tut es, er ist wundervoll!


Youtube Ärzte ohne Grenzen / Médecins Sans Frontières (MSF)

Wer sich mal wie ein Wohlstandsverwahrloster fühlen und sich in Demut üben möchte, dem empfehle ich den Vortrag von Dr. Nicolas Aschoff "Als Kinderarzt im Südsudan". Ich kann es nicht oft genug sagen: Wir leben hier im Luxus, allein weil wir kaltes und heißes Trinkwasser aus dem Wasserhahn haben und per Schalter das Licht einschalten können. Die Ungerechtigkeit, dass es in erster Linie darauf ankommt, wo man geboren wird, welche Chancen oder welche Hürden man dann im Leben hat, ist für mich immer schwerer zu ertragen. Ich hoffe, dass ich während der passiven Altersteilzeit (die ich hoffenlichtlich noch erlebe), etwas Soziales machen kann. Wahrscheinlich kann ich nicht meinen inneren Schweinehund überwinden und an Bord eines Mercy Ships gehen, aber wenigstens hier vor Ort im Flüchtlingsheim oder irgendwas tun. Wir leben auf den Kosten der Armen in dieser Welt. Isso.


MAITHINK X vom 5. März 2023: Millionen mit Endometriose - gefährliche Ignoranz

Die eher unbekannte und häufig nicht ernst genommene Krankheit Endometriose mal ernst genommen. Sehr wichtiges Thema. Auch wenn ich die wandelnde Gebärmutter und die wandelnden Hoden wieder ziemlich verstörend fand.


Youtube Quarks: Gekaufte Wissenschaft - Wenn Gelder Studienergebnisse beeinflussen

... auch zur Zucker-, Tabak- und Ölindustrie. Nicht wirklich neu, aber wichtig. Könnte man die für Übergewichtige, Diabetes, Lungenkrebstote und vor allen Dingen den Klimawandel zur Rechenschaft ziehen, dann würde sowas nicht mehr passieren. Es ist einfach unfassbar.

Themen: Hoaxilla | Tommy Krappweis | Hubert Zitt | Filme | Star Trek | Menschenrechte | Sonnenstrahl | LastGeekTonight (LGT)
Clicks: 341

Sonntag, 5. März 2023 13:32

Braver Arbeitnehmer

Als braver Arbeitnehmer werde ich natürlich nur am Wochenende krank.

  • Corona am langen Wochenende 1.-3. Oktober. Danach war ich zumindest fit genug für's Homeoffice, weil ich einen leichten Verlauf hatte, sicher auch dank der drei Impfungen bis dahin. Wenn ich kein Homeoffice hätte machen können, wäre ich mindestens eine Woche krankgeschrieben gewesen, damit ich den Virus nicht verteile.
  • 16. Dezember abends Schüttelfrost, war ein Freitag. Am Wochenende schwach gefühlt, viel geschlafen, belegte Zunge. Und am Montag natürlich wieder fit genug für Homeoffice und Arbeit.
  • 3. März abends wieder etwas Schüttelfrost, war wieder ein Freitag. Samstag etwas länger geschlafen, belegte Zunge. Wenn es der gleiche Erreger gewesen war, nachdem die Symptome gleich waren, dann hat mein Immunsystem das schneller eingedämmt. Jedenfalls bin ich jetzt am Sonntag wieder einigermaßen fit und kann morgen natürlich wieder arbeiten.

Grmpf!

Themen: mein Job | Sonnenstrahl
Clicks: 338

Donnerstag, 23. Februar 2023 20:57

To Be Seen im NS-Dokumentationszentrum

Seit Oktober haben wir es geplant, nun haben wir es endlich geschafft. Mit Sofie durfte ich an der Führung teilnehmen, die eigentlich für Mitarbeiter der Stadt München organisiert worden war. Ich hatte mir eigentlich ein Tagesticket gekauft, damit ich nach der Arbeit dort gleich hinfahren kann, aber dann habe ich gesehen, dass ich vom Odeonsplatz aus dort gut hinlaufen kann. Da habe ich mal wieder den MVV gesponsort.

Obelisk von König Ludwig I

Wer sich über die Queercommunity von 1900 bis 1950 informieren möchte, dem möchte ich die Ausstellung im NS-Dokumentationszentrum "To Be Seen" wärmstens empfehlen. Sie ist noch bis 31. Mai 2023 zu sehen. Eintritt ist frei. Es wird teilweise Kunst gezeigt, aber auch die Geschichte, z.B. vom Institut für Sexualwissenschaft oder dem § 175. Äußerst sehenswert :-)

NS-Dokumentationszentrum

Themen: Sonnenstrahl | unterwegs | Zeugen Kühlwaldis | Menschenrechte
Clicks: 347

Montag, 6. Februar 2023 20:21

Wissenschaftsnachrichten

Der Fatzebuck-Algorithmus hat offensichtlich schon seit längerer Zeit bemerkt, dass ich mich für alle möglichen wissenschaftlichen Themen interessiere. Deshalb wird mir täglich eine Fülle an gesponsorten Nachrichten in die Timeline gespült, von wissenschaft.de, spektrum.de, forschung-und-wissen.de, futurezone.at, scinexx.de, nationalgeographic.de, geo.de und wie sie alle heißen. Und ich denke mir jedes Mal beim durchscrollen: Holy f*ck, was da jeden Tag... jeden verd*mmten Tag für neue Erkenntnisse gewonnen werden, das ist einfach nur der Hammer, der absolute Wahnsinn. Meistens komme ich aber gar nicht dazu, das alles zu lesen, sondern überfliege nur die Überschriften oder scrolle mich mal durch einen interessanten Artikel.

Abends höre ich dann NDR Wissenschaftspodcasts, IQ - Wissenschaft und Forschung (Bayerischer Rundfunk), detektor.fm oder Aigners Universum. Das ist alles so großartig und fantastisch und mein Gehirn, das gerne nach Input verlangt, quietscht innerlich vor Freude.

Und dann frage ich mich, warum es so viele Querdullies gibt, die uns als woke Schalfschafe (gnihihi, ist ja auch ein Widerspruch in sich) bezeichnen. Wieso verfangen die sich im Netz der Lügen und Wissenschaftsleugnung, im Rabbitwhole? Ich meine, da gibt es doch so viel Großartiges in der Welt zu erfahren und zu wissen, dass man doch nicht an so einen Quatsch glauben muss, um sich selbst als "wissend" zu empfinden. Wer hat denen denn ins Hirn gesch*ssen?

Und noch viel mehr: Warum lassen sie sich das gefallen, belogen zu werden?

Themen: Sonnenstrahl | Schöne neue Welt
Clicks: 330

Freitag, 19. November 2021 17:59

Warum ging die Impfstoffentwicklung so schnell?

Das ist eigentlich die falsche Fragestellung. Die eigentliche Frage müsste lauten:

Warum geht die Impfstoffentwicklung normalerweise so langsam?

Das hat drei Hauptgründe:

  1. Impfstoffentwickler müssen erst die erforderlichen Gelder einsammeln.
  2. Die Suche nach Probanden ("Versuchskaninchen") ist langwierig.
  3. Die Impfstoffzulassungsprüfung ist langwierig.

Also warum ging es bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes so schnell?

  1. Weil weltweit sehr schnell Forschungsgelder bereitgestellt wurden. In den USA mit der Operation Warp Speed, die EU hat in einer Internationalen Geberkonferenz 7,4 Milliarden Euro hierfür eingesammelt. In Russland gab es den staatlichen Direktinvestmentfonds RDIF und Chinas Hersteller Sinopharm ist sowieso staatlich und witterte internationale Geschäfts- und politische Einflussmöglichkeiten. Dadurch haben innerhalb kurzer Zeit weltweit über 100 Firmen mit der Entwicklung eines Impfstoffes begonnen.

  2. Es haben sich angesichts der Pandemie sehr viele Probanden freiwillig gemeldet, so dass statt den üblichen wenigen Tausend "Versuchskaninchen" sich teilweise über 40.000 zur Verfügung gestellt haben. Es gab hierfür sogar eine extra Datenbank für Deutschland.

    Warum sollte man sich als Testperson zur Verfügung stellen? Nun, es gibt Menschen, die der Modernen Medizin aufgeschlossen gegenüberstehen und grundsätzlich Vertrauen in sie haben. Bei einer klinischen Studie wird man engmaschig überwacht, was das Risiko reduziert. Und man ist vor allen anderen geimpft und damit besser geschützt als der Rest der Bevölkerung.

    Und noch ein Aspekt: Dadurch dass es deutlich mehr Probanden bei der Phase III gab, sind statistisch gesehen die Impfstoffe sogar sicherer als normale Impfstoffe, da seltenere, unerwünschte Nebenwirkungen bereits vor dem Zulassungsverfahren aufgedeckt hätten werden können.

  3. Die Impfstoffzulassungsprüfung wurde aufgrund der Pandemie auf das Rolling-Review-Verfahren umgestellt, d.h. dass mit der Prüfung der Daten parallel zur klinischen Studie begonnen wurde, so dass man nicht warten musste, bis Phase III abgeschlossen ist.

    Dadurch war es möglich, weitestgehend auf Notfallzulassungen verzichten zu können. Es gab aber auch Bedingte Marktzulassungen, bei der die Pharmakonzerne haften. Nicht reguläre Zulassungen wurden auch versucht zu vermeiden, um das Vertrauen in die Impfstoffe nicht zu schmälern. Noch seltenere, unerwünschte Nebenwirkungen werden ohnehin erst in Phase IV festgestellt, wenn der Impfstoff zugelassen und millionenfach in der Bevölkerung verimpft wird.

Fazit

Nur weil die Entwicklung vergleichsweise schnell ging, bedeutet das nicht, dass der Impfstoff unsicherer ist. Im Gegenteil, durch die hohe Anzahl der Probanden waren sie bereits vor Zulassung sicherer, und durch die enorm schnelle milliardenfache Verimpfung innerhalb weniger Monate sind die seltenen Nebenwirkungen wie die Sinusvenentrombose bei Vektorimpfstoffen (weshalb die EU die Verträge mit AstraZeneca nicht verlängert hat) oder die vergleichsweise harmlose, gut behandelbare Herzmuskelentzündung bei mRNA-Impfstoffen nun aufgedeckt. Zu letzterem möchte ich aber darauf hinweisen, dass man das Risiko vielleicht auch minimieren kann, wenn man den Rat befolgt, nach der Impfung keinen Sport zu treiben.

Persönliche Impferfahrung

Ich bin mit "Comirnaty" (Biontech/Pfizer) geimpft. Den nenne ich auch "The Good Stuff", also den "guten Stoff". Nach der ersten Impfung hatte ich einen Tag minimale Schmerzen an der Einstichstelle. Nach der zweiten Impfung war ich einen Tag ziemlich müde, habe bis mittags geschlafen und bin um 20.00 Uhr wieder ins Bett gegangen. Ich hatte mich auch krankgemeldet. Die Schmerzen waren etwas stärker, aber ohne Ibu auszuhalten. Ich hatte auch leichte Nackenschmerzen und Schmerzen in den Lymphknoten, dafür aber keine Kopfschmerzen und kein Fieber. Am zweiten Tag nach der Impfung war alles wieder okay.

Meine unmittelbare Familie hat sich ebenfalls impfen lassen, sobald es möglich war, und hatte ebenfalls keine nennenswerten Impfreaktionen oder -nebenwirkungen.


Linkliste

BR Wissen (26.04.2021): Die Erfolgsgeschichte des Impfens

Heise+ (17.02.2022): Warum es nicht immer so schnell geht wie bei Corona?

RKI: Ständige Impfkommission (STIKO) mit den aktuellen Impfempfehlungen

GSK: Phasen der klinischen Prüfung

New York Times: Coronavirus Vaccine Tracker


Wikipedia - gegen diese Krankheiten wird/wurde bei uns geimpft:

Diphtherie - auch "Würgeengel der Kinder" genannt

Tetanus - Wundstarrkrampf

Keuchhusten - Pertussis

Masern

Poliomyelitis - "Polio", Kinderlähmung und Einsatz der Eisernen Lunge
"Schluckimpfung ist süß, Kinderlähmung ist grausam"

Pocken

Themen: Corona | Sonnenstrahl
Clicks: 324
Seite: 1   [1] 

Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 3149708

© 1998 - 2024 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum