clicks: 1
Sandra's Blog-Archiv

Mein Blog-Archiv

Sonntag, 10. Juni 2007 23:37

FedCon - Tag 4

Heute Morgen haben wir es mal gewagt, ohne Wecker zu schlafen. So lange habe ich noch nie auf einer Con geschlafen (8.45 Uhr).

Unser erstes Panel war von Jonathan Frakes. Auch heute war er wieder der große Entertainer, doch auch diese Stories kannte ich alle schon. Es ist schade, dass er kaum neue Dinge erzählen kann, denn die Dreharbeiten zu TNG und den Kinofilmen sind definitiv vorbei. Aber er zeigte sich sehr optimistisch, dass der nächste Star-Trek-Kinofilm besser werden würde als Nemesis, da J.J. Abrams (LOST) Regie führen wird. Ein sehr kluger Mensch, fordrt Herr Frakes :-) Seiner Meinung nach kam Nemesis bei den Fans nicht so gut an, da zu viel Wert auf Action und zu wenig Wert auf die einzelnen Charaktere gelegt worden war. Und Star Trek hat nun mal sehr viel mit den Charakteren zu tun.

Anschließend wurde ich noch in die Autogramm-Session geschubst, bevor wir leer ausgehen. Wir mussten überhaupt nicht anstehen, um unsere Autogramme von Kate Mulgrew zu holen. Ich war überhaupt sehr erstaunt, dass diesmal sogar mit Widmung (z.B. "für Sandra") unterschrieben wurde, denn dafür war bisher bei den Marathon-Autogrammstunden einfach keine Zeit. Weil ich zu lange mit der Antwort gezögert hatte, unterschrieb Kate Mulgrew nur mit ihrem Namen. Jonathan Frakes, Avery Brooks und Cirroc Lofton hatten ihre Autogrammtische im kleinen Händlerraum aufgebaut. Dort konnte man sich die Autogramme inklusive Widmung holen. Das wäre früher nicht gegangen, als die FedCon noch über 5000 Besucher hatte.

Anschließend waren wir auf dem Panel von Anthony Montgomery, der sich als Rapper "AT" nennt, damit man ihm nicht so unmögliche Spitznamen wie "Ant" verpasst. Er ist ein sehr sympathischer, junger Mann. Am Schluss sang er noch ein Duett mit Suzie Plakson, eine bezaubernde Persönlichkeit.

Nach diesem Panel stärkten wir uns erst mal mit einem selbst belegten Hamburger. Einzig Schmelzkäsescheiben habe ich vermisst :-)

Von Armin Shimerman haben wir nicht sehr viel mitbekommen, aber Garret Wang haben wir uns vollständig angesehen. Er lässt sich am Anfang normalerweise gerne fotographieren, damit er auf den Fotos nicht ständig das Mikrophon im Gesicht hat. Außerdem hopst er dauernd von einer Ecke zur anderen über die Bühne. Und zum Schluss hat er noch einmal die berühmte "Elbow"-Storie mit Jeri Ryan erzählt... Dass er ausversehen ihre Brust angefasst hätte, statt ihren Ellenbogen, wie es im Drehbuch stand. Und dass sie beim nächsten Shot dann mit Postits an ihrer Schulter ("Elbow" mit Pfeil nach unten) und ihrem Dekoltee ("Not an elbow" mit Pfeil nach unten) auf das Set kam. Florian hatte dann die Idee, dass wir der lebensgroßen Seven-of-Nine-Figur im Foyer entsprechende Postits hätten ankleben können...

Anschließend haben wir noch einmal Kate Mulgrew angeschaut. Sie hatte ihrem Mann erzählt, dass am Tag zuvor während ihres Panels "Rockets" aus ihrem Mund gekommen wären, weil sie politisch geworden ist. Und jetzt würde sie ein Glas Wein brauchen :-)

Leider waren wir etwas in Zeitdruck, weil unser Flugzeug planmäßig 19:00 Uhr starten sollte. Die Closing begann pünktlich um 16:45 Uhr, aber das wäre dann doch sehr knapp geworden. Ich mag es nicht, auf den letzten Drücker auf dem Flughafen anzukommen. Also sind wir mit dem Taxi zum Flughafen Köln/Bonn gefahren (kostete übrigens 38,- Teuronen vom Hotel Maritim aus und dauert bei günstiger Verkehrslage nur 20 Minuten). Allerdings hatte unser Flug fast zwei Stunden Verspätung, wir hätten uns also die Closing noch bequem ansehen können, wenn wir mal angerufen und nach der Startzeit gefragt hätten. Aber wer kommt schon auf die Idee, dass ein Flugzeug Verspätung haben könnte :-) Mit Notebook auf den Knien habe ich dann am Flughafen gebloggt. Man muss die Zeit ja sinnvoll nutzen.

Fotos :-) Vielleicht schaffe ich die ersten Dienstag Abend noch :-)

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Freunde | Star Trek | unterwegs | Conventions
Clicks: 2
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 691209

© 1998 - 2019 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum