Mein Blog-Archiv

Samstag, 17. Oktober 2020 20:39

Vorausschauendes Denken und Handeln

... war sicherlich ein evolutionärer Vorteil. Der Mensch wusste, dass jedes Jahr der Winter kommt, so dass er eben Vorkehrungen treffen konnte, indem er einen Teil seiner Ernte und Jagdbeute haltbar machte, um über die harte Zeit zu kommen.

Es gab auch einige Vorhersagen, die glücklicherweise nicht eingetroffen sind, wie z.B. dass am 15. Mai 2020 die Demokratie abgeschafft würde. Wenn man sich jetzt anschaut, wie Regelungen eingeführt werden und dann von den Gerichten wieder gekippt werden, dann funktioniert das Ganze anscheinend noch ganz gut, auch wenn es jetzt ein heilloses Durcheinander gibt, wo kaum noch einer durchblickt. So ist das halt in einer gewaltengeteilten Demokratie.

Aber es gab auch Vorhersagen, die leider eingetroffen sind. Zum Beispiel dass es zu einer zweiten Welle in der Corona-Pandemie kommen würde, und zwar im Herbst.

Dauernd liest man von Zahlenjongleuren, Fachfremden und Laien, dass das doch alles nicht so schlimm ist und die Zahlen doch toll und wir uns nicht ins Hemd machen sollen. Ich sage, dass diesen Leuten einfachste logische Zusammenhänge und daraus resultierende Folgen nicht einleuchten, angefangen vom exponentiellen Wachstum, über die Ansteckung schon vor dem Auftreten der ersten Symptome bis hin zu der Tatsache, dass die Ist-Zahlen immer nur das Geschehen aus der Vergangenheit abbilden und man daraus durchaus Schlüsse für die Zukunft ziehen kann.

Ich sage ja, die Leute wollen Leichenberge sehen...


Updates

Telepolis (05.11.2020): Evidenz als Phrase: Unterschied von "statischer Lage" und "dynamischem Prozess" erklärt

Thema: Corona
Clicks: 49
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 138333

© 1998 - 2020 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum