clicks: 81
Sandra's Blog-Archiv

Mein Blog-Archiv

Mittwoch, 6. Mai 2020 17:01

Corona-Tests

Am Ende wird alles gut... und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde

Es gibt verschiedene Testverfahren, die hier bei BR24 recht übersichtlich dargestellt sind.

  • Polymerase-Kettenreaktion (PCR), Dauer 5 Stunden im Labor, Transport zum Labor und zurück kann ein paar Tage dauern
  • Antikörper-Tests zeigen eine überstandene Infektion 2-3 Wochen danach an, schlägt aber nach einer herkömmlichen Coronainfektion falsch positiv an
  • Massentests mit Poolverfahren mit RT-PCR-Methode, mit dem 30 Proben gleichzeitig schon in Krankenhäusern und Pflegeheimen getestet werden können, bei positivem Ergebnis können die Proben ins Labor zum PCR-Test eingeschickt werden
  • Kartuschentests, Dauer eine Stunde, aber sehr teuer
  • Antikörper-Bluttests, noch unausgereift
  • Antigen-Tests, noch in Entwicklung, kann aber auch falsch positiv bei herkömmlichen Coronaviren anschlagen

Auf bayern.de gibt es eine Übersicht über die Laboruntersuchungen in Bayern. Die Positivrate schwankt derzeit zwischen 4 und 10%. In München gibt es eine Drive-In-Teststation auf der Theresienwiese. Dort darf man hin, wenn man vom Gesundheitsamt kontaktiert wurde sowie KRITIS-Personal, also Personal von kritischer Infrastruktur und medizinisches Personal. [Ironie an] Und natürlich Fussballer, die gehören wohl wegen "Brot und Spiele" auch zum KRITIS-Personal... [Ironie aus]

Wenn der Verdacht auf Corona, also Covid-19 besteht, kann man dort einen Termin für einen Test bekommen, wenn der Verdacht sich als begründet erweist. Es ist verständlich, dass eigentlich jeder, der in den letzten Wochen irgendwelche Erkältungssymptome hatte, gerne wüsste, ob er vielleicht Covid-19 schon durchgestanden hat, damit immun ist und keine Angst mehr haben braucht. Doch die Testkapazitäten in Deutschland reichen noch bei Weitem nicht aus, um flächendeckend zu testen, obwohl immer mehr Labore diese anbieten. Dabei werden die Kapazitäten gar nicht vollkommen ausgeschöpft. Außerdem können Tests auch fehlerhaft sein.

Je mehr Tests durchgeführt werden können, desto eher gibt es belastbare Zahlen zur Letalität. Außerdem kann man so etwas über die Dunkelziffer herausfinden. Allerdings ist die Studie des LMU-Klinikum in München noch nicht abgeschlossen. Das dauert wohl noch ca. ein Jahr. Hätte man hier verlässliche Daten, dann könnte man die tatsächliche Gefährlichkeit von Covid-19 besser einschätzen und auch, wie weit die Herdenimmunität schon fortgeschritten ist. Allerdings sind hier auch noch viele Fragen offen, zum Beispiel ob die Immunität nur Monate oder vielleicht sogar zwei bis drei Jahre anhält. Dass man nach überstandener Infektion überhaupt keine Immunität hat, würde mich eher wundern. Dann wäre der neue Coronavirus doch sehr ungewöhnlich. Allerdings bin ich auch kein Experte.

So lange man aber den Aspekt der Immunität noch nicht genau erforscht hat, macht auch ein Immunitätsausweis keinen Sinn. Von den verfassungs- und datenschutzrechtlichen Bedenken einmal abgesehen, würden viele Leute wohl Coronapartys feiern, um an einen solchen Ausweis zu gelangen. Aber der ist zum Glück sowieso erst einmal vom Tisch.

Es bleibt also, wie es ist. Unzureichende Daten und unzureichendes Wissen über den neuen Coronavirus lässt uns alle im Dunkeln tappen in diesem gigantischen, gesellschaftlichem Experiment mit ungewissem Ausgang.

Wir leben in spannenden Zeiten.

Everything's going to be okay!
Carl Grimes


Updates

Apotheke Adhoc (06.04.2020): Antikörper-Schnelltest-Hersteller zertifizieren sich selbst

Correctiv (07.04.2020): Falsch positive und falsch negative Testergebnisse - Man kann die Fehlerquoten nicht genau benennen. 30-50% sind es aber nicht. Es kommt auch auf den Zeitpunkt des Rachenabstrichs an, weil die Viruslast ab der zweiten Woche abnimmt und der Test dann falsch negativ anzeigt, obwohl der Patient tatsächlich an Covid-19 erkrankt ist. Die aktuell gebräuchlichen PCR Tests reagieren nicht auf die vier vorher bekannten Coronaviren (außer auf 229E, siehe NachDenkSeiten (10.06.2020)). Falsch positive Ergebnisse nahezu ausgeschlossen. Es ist außerdem wichtig, den Rachenabstrich korrekt vorzunehmen, hier liegt eher der Fehlerteufel, als bei dem Test selbst.

Tagesschau (07.04.2020): Der Wettlauf der Corona-Tester - Berliner Start-Up PharmACT mit dabei

Capital (16.04.2020): Diese Firmen produzieren Corona-Tests: Bosch Healthcare Solutions (Deutschland), Roche (Schweiz) mit Cobas 6800 und 8800, Abbott (USA) mit Diagnostikgeräten ID Now, TIB Molbiol (Deutschland), Qiagen (Deutschland)

New York Times (01.05.2020): Liquid Gold, Wild West of antibody sales

Heise (07.05.2020): Apple investiert Millionen in Corona-Testkits

ntv (15.05.2020): Viele Labor-Kapazitäten bleiben ungenutzt

BBC (14.05.2020): Covid antibody test a positive development - difference between Swab test/Blood test

Neue Zürcher Zeitung (18.05.2020): USA: Testgerät von Abbott Laboratories fehleranfällig

Spektrum der Wissenschaft (06.06.2020): Streit um die Kosten - Test-Pooling die Lösung?

ntv (09.06.2020): Massentests kommen - auf Kassenkosten - auch ohne Symptome Testkapazitäten in Deutschland werden bislang nicht ausgeschöpft - bis zu 888.000 könnte es pro Woche geben.

Spiegel (02.07.2020): Gemeinde Vò in Italien: Ein Dorf wird zum Freilichtlabor

Spektrum der Wissenschaft (30.07.2020): Wie die neuesten Testverfahren funktionieren

ntv (30.07.2020): Bayern startet Corona-Teststationen

Süddeutsche (31.07.2020): Wer sich kostenlos auf Corona testen lassen kann und wer zahlen muss

Ärzteblatt (03.08.2020): Hohe Trefferquote von 2,5% bei Rückkehrertests an NRW-Flughäfen

BR24 (07.08.2020): Corona-Teststationen in Bayern: Freiwillige Helfer am Limit - bereits 40.000 Tests durchgeführt

ntv (12.08.2020): Schwere Panne in Bayern: Hastig eingeführte Testzentren an Autobahnraststätten und Bahnhöfen mit manueller Erfassung führten dazu, dass 44.000 Reiserückkehrer noch keine Testergebnisse erhalten haben, darunter 900 positiv Getestete (Ankündigung der Tests erfolgte am 27.07.2020, Start 30.07.2020)

ntv (17.08.2020): Corona-Debakel in Bayern: 46 positiv Getestete noch nicht gefunden

Heilpraxisnet (19.08.2020): Superschneller Diagnosetest entwickelt - N1-STOP-LAMP - Ergebnis in 20 Minuten

Zeit (23.08.2020): Christian Drosten empfiehlt Ende der kostenlosen Corona-Tests wegen knapper werdenden Kapazitäten

Neue Zürcher Zeitung (28.08.2020): Mit einer mathematischen Methode lassen sich Hunderte von Corona-Tests gleichzeitig analysieren

ntv (02.09.2020): Ergebnis in 15 Minuten: Corona-Schnelltest kommt im September

Telepolis (03.09.2020): Was sagen die PCR-Tests für den Coronavirus aus? Zu sensitiv? Viruslast nicht berücksichtigt?

Correctiv (09.09.2020): PCR-Test auf SARS-CoV-2: Warum in der Praxis falsch-positive Ergebnisse selten sind

CNN (03.10.2020): Nigerian scientists develop cheaper and faster Covid-19 test kits

Youtube (8 Minuten) Martin Moder bei MEGA - Make Europa Gscheit Again (18.10.2020): Der 2% Falsch Positiv Mythos


Updates Off Topic: Fußball

Tagesspiegel (08.08.2020): Zwei positive Corona-Tests beim 1. FC Köln

Thema: Corona
Clicks: 82
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 119697

© 1998 - 2020 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum