clicks: 149
Sandra's Blog-Archiv

Mein Blog-Archiv

Sonntag, 29. März 2020 10:25

Die Wahrheit

Am Ende wird alles gut... und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde

Mit der Wahrheit ist das so eine Sache. Was ist die Wahrheit eigentlich? Ein Abbild von der Realität? Können wir die Realität überhaupt erfassen? Die Wahrheit ist, wir können es nicht. Das wussten schon die alten Philosophen.

Heute verbreiten sich Nachrichten, Wissen, Halbwissen und Falschinformationen in Echtzeit über den Globus. Es gibt eine Informationsflut, die kein Mensch in seiner Fülle erfassen kann. Auch kein superintelligenter Wissenschaftler. Selbst wenn man 24 Stunden am Tag Nachrichten schauen oder lesen würde, wüsste man die Wahrheit trotzdem nicht.

Das liegt zum einen auch daran, dass wir nur Zugang zu Informationen haben, die wir verstehen. Bei mir ist das Deutsch und Englisch, notfalls auch etwas Französisch und Holländisch. Die am meisten auf diesem Planeten gesprochenen Sprachen Chinesisch (Mandarin), Spanisch, Hindi und Arabisch verstehe ich nicht. Englisch steht auf Platz drei, soviel ich weiß.

Und dann ist es leider so, dass wir dazu neigen, Informationen eher zu glauben, die eher in unser bereits vorhandenes Weltbild passen. Dass dieses grundeigene Weltbild aber kein Abbild der Realität ist, müsste eigentlich jedem vernünfitgen Menschen klar sein. Nur leider ist diese Vernunft nicht so weit verbreitet, wie es wünschenswert wäre.

Dann kommt hinzu: Woher haben Journalisten ihre Informationen? Aber darüber möchte ich gar nicht spekulieren. Nur weiß ich, dass die Pressefreiheit und der Schutz von Whistleblowern ein unendlich kostbares Gut ist, um das die Menschheit auch nach der Coronakrise weiter kämpfen muss.

Und was passiert, wenn sich die Realität sekündlich ändert? Welchen Wert hat dann ein Zeitungsartikel, selbst wenn er online ist und nicht gedruckt am nächsten Tag erscheint? Wenn da steht "In Hintertupfing gibt es 53 Infizierte." Dann ist der Satz schon in dem Moment falsch, in dem er geschrieben wurde. Denn die Wahrscheinlichkeit ist doch, dass es noch mehr Infizierte gibt, die sogenannte Dunkelziffer. Und da nicht alle Personenn in Hintertupfing getestet wurden (gleichzeitig getestet werden können) und die Tests auch einen gewissen Grad der Ungenauigkeit haben, müsste der Satz eigentlich lauten "In Hintertupfing sind derzeit (Datum, Uhrzeit) 53 Personen positiv auf Corona getestet worden, die wahrscheinliche Zahl der Infizierten liegt jedoch darüber, aber niemand weiß, wieviele das tatsächlich sind." Solche Spaghetti-Sätze will man nicht lesen. Das würde alles nur noch mehr verkomplizieren.

Die Wahrheit ist: Da rollte gerade ein Tsunami über uns hinweg in Form eines sich rasant schnell ausbreitenden Virus, von dem wir fast noch nichts wissen, dem wir bloß noch hinterherhinken und zu spät reagieren können und was da genau passiert ist, werden wir erst in Zukunft rückblickend wissen.

Und damit müssen wir im Augenblick leben.

Everything's going to be okay!
Carl Grimes


Updates

Telepolis (28.05.2020): Wer die Bekämpfung von "Fake-News" finanziert

Telepolis (06.06.2020): Wissen, glauben, zweifeln, hoffen - Wissenschaftler können irren, aber sie können auch Recht haben - Abschied von der Illusion einer begreiflichen Welt

Thema: Corona
Clicks: 150
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 37251

© 1998 - 2020 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum