clicks: 28
Sandra's Blog-Archiv

Mein Blog-Archiv

Donnerstag, 26. März 2020 19:43

Warum der Abstand so wichtig ist

Am Ende wird alles gut... und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde

Wo man hinschaut herrscht Verunsicherung. Man weiß ja auch gar nicht mehr, was wahr ist und was nicht. Es fängt ja schon damit an, dass die offiziellen Zahlen eine hohe Fehlerquote aufweisen, einerseits, weil die Meldungen der Fälle sich eben verzögern (z.B. weil Wochenende ist und die Gesundheitsämter nix melden, andererseits weil Fälle auch noch per Fax gemeldet werden *kopfklatsch*), andererseits weil es auch so eine Dunkelziffer in unbekannter Höhe gibt, weil nicht alle Menschen gleichzeitig getestet werden (können) und die Ergebnisse der Tests ebenfalls Tage brauchen. Da haben wir wohl in Sachen Digitalisierung geschlafen. In Wirklichkeit sind die Zahlen also sehr viel höher. Das kann ganz schön Angst machen.

Was mich gerade sehr traurig macht: Es trifft die Ärmsten und Schwächsten zuerst und am schlimmsten. Menschen in Kriegsgebieten, Flüchtlinge, Obdachlose, Menschen in Ländern mit viel schlechterem Gesundheitswesen als bei uns. Und das weltweit! Es ist so furchtbar!

Wenn mich die Coronakrise erwischt hätte, als ich damals alleinerziehend war, als am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig war, hätte ich dann auch heulend vor dem leergekauften Windelregal gestanden? Wie lange hätte ich das durchgehalten?

Und Freunde, die schon vorher depressiv waren, haben es auch sehr viel schwerer als Menschen wie ich, die chronisch optimistisch sind und in allem immer die positiven Seiten suchen (und auch finden).

Wie geht es mit meiner Reitschule weiter? Mit meinen Lieblingslokalen? Mit meinen Freunden, die selbständig sind? Kann ihnen das massive Geldverteilungssystem, das da gerade aus dem Boden gestampft wurde, irgendwie über die Krise helfen? Wir wissen es nicht.

Aber in der Krise offenbart sich der Charakter. Es gibt Menschen, die sich als Egoisten entlarven. Aber es gibt auch Empathen, die für andere Menschen da sind. Es gründen sich Nachbarschaftshilfen oder auch in der Reitschule gibt es viele Reitschüler, die zwar gerade nicht zu den Pferden dürfen, die aber versuchen, so gut es geht finanziell zu helfen.

Und jeder sucht wohl ein Stück der Normalität, die plötzlich irgendwie verschwunden ist. Nichts ist mehr so, wie es war. Kein Stein mehr auf dem anderen. Alles wird in den nächsten Wochen und Monaten neu geordnet werden. Die Einschränkungen, die wir gerade erfahren, sind notwendig, um tausende Menschenleben zu retten. Um Zeit zu gewinnen, damit

  • viel mehr Menschen getestet werden können.
  • bereits vorhandene Medikamente, die aber gegen diesen neuen Coronavirus helfen, gefunden und sofort angewendet werden können.
  • die Krankenhäuser ihre Kapazität erhöhen können und mehr Menschen das Leben retten können.
  • mehr Beatmungsgeräte, medizinische Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel und Gummihandschuhe (besteht da auch schon ein Mangel?) hergestellt und verteilt werden können.
  • damit neue Medikamente gefunden werden können, die gegen diesen neuen Coronavirus helfen.
  • zu guter Letzt damit ein Impfstoff gegen diesen neuen Coronavirus gefunden, produziert und verteilt werden kann.

Diese Themen werden uns noch lange beschäftigen und uns auch vorübergehend einen Teil unserer Freiheitsrechte rauben. Aber die bekommen wir wieder zurück. Und wenn nicht, werden wir sie uns zurückholen!

Wie immer gibt es aber nicht nur Verlierer, sondern auch Gewinner. Eine Freundin kann sich gerade kaum vor Online-Aufträgen retten, da viele Lokale auf Liefer- und Abholbetrieb umstellen und auch Kleinbetriebe nun vermehrt Werbung schalten. Die Laufkundschaft ist weg, jetzt muss beworben werden. Das war mir schon in meiner Facebook-Filterblase aufgefallen. Ich glaube, dass alle, die in der IT- und Internet-Branche arbeiten, in Zukunft bessere Karten haben. Weil die Coronakrise uns auch eins deutlich vor Augen führt: Die Digitalisierung darf man nicht verschlafen!

Das alles ist natürlich nur meine persönliche Wahrnehmung ;-) Darf alles nachgegugelt werden.

Everything's going to be okay!
Carl Grimes

Themen: Corona | Pferde/Reiten
Clicks: 29
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 835485

© 1998 - 2020 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum