clicks: 76
Sandra's Blog-Archiv

Mein Blog-Archiv

Mittwoch, 7. August 2013 22:26

Urlaub 7. Tag - Kennedy Space Center und Rocket Launch

Ich hatte unseren Urlaub so geplant, dass wir unseren 4. Hochzeitstag im Kennedy Space Center verbringen würden. Aber es wurde noch besser, denn heute war ein Raketenstart geplant und daher war der Park bis 21.00 Uhr statt nur bis 19.00 Uhr geöffnet.

Und weil wir dann noch Lust hatten, eine Bustour über das tatsächliche Gelände der NASA zu machen (wann hat man dafür schon Gelegenheit?), die Busse aber auf dem Visitor Center starten, haben wir unsere Tagestickets in Annual Passes umgewandelt, mit dem wir dann auch verbilligt einkaufen und essen konnten. Ich denke, es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Ein besonderes Highlight war der neu eröffnete Atlantis-Komplex, in dem die Originalatlantis ihre letzte Ruhestätte hat. Es war wirklich ein ergreifendes Gefühl, das echte Space Shuttle zu sehen, das schon 33x im All gewesen ist. Noah hat es als sein Lieblingsshuttle bezeichnet und wir haben dann festgestellt, dass genau an seinem Geburtstag eine Atlantis-Mission gestartet war.

Atlantis

Außerdem konnte man in einen Shuttle Start Simulator gehen. Das war allerdings nur etwas gerüttel und so, aber angeblich genau wie ein Shuttlestart. Allerdings war er natürlich verkürzt und keine 9 Minuten lang. Das könnte man den Zuschauern vermutlich nicht zumuten. Während Noah und ich den Shuttle Start miterlebten, haben uns Florian und Farid vom Observer Deck beobachtet.

Im Shop gab es jede Menge Sachen, aber kaum etwas, das uns richtig angesprochen hat. Florian hat sich ein Nanoblock-Shuttle gekauft (richtig gelesen, kein echtes Lego), Noah eine Bronzemünze seiner Atlantis-Mission und ich einen Schlüsselanhänger mit Termometer und Kompass zur Mission Apollo XIII mit dem Text "Failure is not an option".

Zum Raketenstart saßen wir dann auf Rampen, aber das war fast unnötig, weil man sowieso nicht zum Startplatz gucken konnte. Wir hatten aber über Lautsprecher Funkkontakt zur Zentrale und dann den Countdown laut mitgezählt. Dann haben wir hinter den Bäumen ein kleines, grelles Licht sehen können, dass in den Himmel schoss. Einige Sekunden später waren wir dann auch vom Grollen der Maschinen überrollt worden. Mann muss ja mindestens 4 Meilen Abstand von der Rakete haben, sonst wird man gegrillt bzw. von der Lautsärke umgebracht.

Rocket Launch

Anschließend habe ich auf dem Boden einen Aufnäher einer Mission gefunden. Ich wollte ihn schon einstecken, als mich Florian auf eine Frau aufmerksam machte, die suchend auf den Boden guckte. Als ich ihr den Aufnäher dann gab, war sie richtig froh :) Und ich irgendwie auch.

Danach haben wir leider noch eine halbe Ewigkeit auf dem Parkplatz verbracht, bis wir endlich runterfahren konnten. Die Leute haben die Parkplatzwächter fast schon zusammengefahren, der arme Kerl. Zurück im Hotel kamen wir leider erst weit nach Sonnenuntergang an, so dass wir hier nicht mehr in den Pool kommen werden. Und jetzt freue ich mich schon auf unsere Mega-Bus-Tour morgen über das Gelände der NASA.

79 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Urlaub | Fotografie
Clicks: 77
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 557630

© 1998 - 2019 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum