clicks: 75
Sandra's Blog-Archiv

Mein Blog-Archiv

Donnerstag, 15. November 2012 19:36

Blackout in München

7.01 Uhr

Ja, auch wir waren betroffen. Als ich heute Morgen in der Küche stand und die Spülmaschine ausräumte, flackerte plötzlich das Licht. Ich dachte schon, diese Glühbirnen mit dem Halogen-Dings drinne ist schon nach einem Monat kaputt. Als ich fluchend wieder rauskam, saßen die Jungs auch im Dunkeln. Also ging ich mit der Taschenlampe in den Keller, aber alle Sicherungen waren drin. Komisch...

Also kurbelte ich weiter die Taschenlampe, damit Ferdinand seine Schultasche packen konnte (ich sage ihm j.e.d.e.n Abend, er soll sie packen...), dann gingen wir zum Auto. Aber die Feuerschutztüren waren zu, so dass wir Nachbarschaftshilfe leisten mussten und sie uns gegenseitig aufhalten. Das Problem war nur, dass man die Schranke nicht einfach hochdrücken konnte, also stand ich vor der Ausfahrt und kam nicht weiter. Aber wir hatten Glück, der Techniker war schon vor Ort und musste nur noch schnell seinen Werkzeugkasten holen, dann schraubte er die Schranke einfach ab :D

Und dann waren wir sogar 5 Minuten schneller als sonst in Perlach, weil uns keine rote Ampel aufhielt ;-) Das Verkehrschaos begann dann vermutlich erst, als wir schon in Schule bzw. Büro waren.

Da dann das nächste Problem. Die Drehkreuze gingen nicht. Aber auch hier hatte ich Glück, es standen schon 10 Leute vor der Tür, als jemand vom Werkschutz kam und uns hineinließ - natürlich warf er auch einen Blick auf unsere Mitarbeiterausweise.

In einigen Gebäuden brannte schon Licht, aber bei Weitem nicht in allen. Vorsichtshalber ging ich gleich die Treppe hoch. Ich konnte natürlich meinen Rechner nicht gleich starten, also ging ich erst einmal in die Küche. Da gab es dann die nächste Katastrophe: Die Kaffeemaschinen gingen natürlich auch nicht... Hilfe!

Also quatschte ich mit ein paar Kolleginnen, um die Zeit totzuschlagen, was hätten wir sonst tun sollen? Gerade, als wir beschlossen, uns in der Cafeteria einen Kaffee zu holen, weil wir hofften, dass die ebenso wie die Kantinenküche am Notstromaggregat hängt, gingen aber schon die Lichter an und der Alltag hatte uns wieder. Da sieht man mal, wie abhängig man vom Strom ist...

8.21 Uhr

Themen: Traumhaus | (B)engel | mein Job
Clicks: 76
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 783514

© 1998 - 2020 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum