clicks: 53
Sandra's Blog-Archiv

Mein Blog-Archiv

Montag, 28. September 2009 21:22

Billund Dänemark - 21.-23. August 2009

Freitag, 21. August 2009

Die Fahrt von Berlin nach Billund in Dänemark war die längste Strecke mit ca. 550 km, die wir diesen Urlaub bewältigen mussten. Wir fuhren an Hamburg vorbei, an Rensburg mit der langen Eisenbahnbrücke, über die Grenze und dann fiel mir ein, dass ich mich überhaupt nicht über Dänemark erkundigt hatte. So wusste ich nicht, wie schnell ich fahren darf, oder dass dort der Euro gar nicht eingeführt wurde, sondern noch in Kronen und Øre bezahlt wird. Aber die Hauptstraßen waren im Navi drin, so dass wir unser Hotel Propellen direkt neben dem Legoland leicht fanden.

Ein wenig hat es mich geärgert, dass die Betten für die Kinder nicht hergerichtet waren, sondern dass wir das Sofa erst aufklappen und alles beziehen mussten. Aber dafür haben wir dann ein wirklich köstliches Abendessen zu uns genommen, da es das einzige war, das wir auf Hotelrechnung und dann mit Kreditkarte bezahlen konnten ;-) Außerdem hatte das Hotel einen Pool mit Salzwasser, so dass wir uns noch ein wenig austoben konnten nach der langen Fahrt.

Samstag, 22. August 2009

Notiz für die Zukunft: Vergnügungsparks bitte unter der Woche einplanen. Wir hatten zwar Glück, dass das Legoland an diesem Samstag bis 21.00 Uhr offen hatte, dafür mussten wir aber auch oft länger anstehen. Am Vormittag war das Wetter auch ein wenig durchwachsen, so dass es fast ein wenig kühl war. Aber später kam dann die Sonne raus und es wurde richtig schön.

Zuächst haben wir das Miniland ausgiebigst begutachtet. Dort gibt es natürlich viele Gebäude aus Dänemark, den skandinavischen Ländern, Holland und dem Norden Deutschlands. Besonders faszinierend waren hier die Schleusen und Schiffshebewerke. Außerdem gab es einen Bereich "Energie", wo die verschiedenen Arten der Energieerzeugung erklärt wurden. Mein Lieblingsort war der Kennedy Space Center, wo wir unbedingt mal hinmüssen [Urlaubsplanung aktiviert].

Die Fahrgeschäfte waren weitgehend wie in Günzburg, so dass wir nicht wirklich viel verpassten, wenn wir etwas verpassten. Aber den Kindern machte der Wasserspielplatz enorm viel Spaß, den gab es in der Art bisher nur im Legoland California. Am Schluss hatten wir noch Zeit, bei dem Firebrigade-Wettrennen mitzumachen, das es ebenfalls im Legoland California gab. Mit einer Feuerwehrdraisine musste man zu einem "brennenden" Haus eilen, wo die Wasserpumpe angeworfen werden musste, der "Brand" gelöscht und anschließend musste man wieder zurückfahren. Mit der geballten Power von Florian haben wir dieses Rennen sogar gewonnen, waren danach aber wirklich außer Puste.

Abends hatte Florian noch Zeit, mit den Jungs noch einmal in den Salzwasserpool zu gehen. Dann war auch schon wieder Zapfenstreich.

Sonntag, 23. August 2009

Am nächsten Tag ließen wir uns noch auf das Abenteuer "Tanken in Dänemark" ein, was an einer voll automatischen Tankstelle mit Kreditkartenzahlung möglich war, nachdem uns ein äußerst freundlicher Däne erklärte, wie man das Ding bediente. An einer anderen Tankstelle mit Supermarkt ergatterte ich noch eine Energy-Drink-Dose, die ich noch nicht hatte. Schließlich machten wir uns auf den Weg nach Bremen, wobei wir deutlich länger brauchten, als das Navi vorhergesagt hatte, da zwischen Hamburg und Bremen eine Baustelle nach der anderen war.

69 Fotos von Billund

69 Fotos vom Miniland Legoland Billund

Themen: Patchwork-Familie | Urlaub | 1001 Steine | Freizeitpark
Clicks: 54
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 588173

© 1998 - 2019 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum