clicks: 92
Sandra's Blog-Archiv

Mein Blog-Archiv

Donnerstag, 18. Oktober 2007 15:47

Buch: Jenseits der Quanten - Michael Talbot

Jenseits der Quanten von Michael Talbot war ein ausrangiertes Buch unserer Stadtbücherei, daher auch schon etwas älter, das ich vom Wühltisch mitgenommen habe. Die Quantentheorie - kein Bestandteil des Physik-Leistungskurses - hat mich schon lange fasziniert. Davor haben mich paranormale Phänomene fasziniert und ich habe Sendereihen wie "Zwischen Himmel und Erde" oder "Der X-Faktor" verfolgt. Aber mein analytisches Denken und der Mangel an praktischer Erfahrung hinderte mich schließlich irgendwann daran, an paranormale Phänomene zu glauben.

Bis ich die Bücher "Auf der Suche nach Schrödingers Katze" und "Schrödingers Kätzchen und die Suche nach der Wirklichkeit" von John Gribbin las, zwei wunderbare Werke über die Quantentheorie, in denen nur eine einzige mathematische Formel vorkommt (ich muss zugeben, dass ich die höhere Mathematik nach Abbruch meines Informatik-Studiums nicht weiter verfolgt habe). Bei der Lektüre dieser beiden Bücher kam mir plötzlich in den Sinn, dass durch die Quantentheorie paranormale Phänomene wie Hellsehen/Präkognition, außerkörperliche Erlebnisse, Telekinese und Telepathie eines Tages erklärbar sein müssten. Ich tat diese Dinge also, trotz aller Scharlatanerie, nicht mehr per se als Unsinn ab. Auch aus meiner eigenen Erfahrung und aus Erzählungen mir vertrauter Personen habe ich schon dezente Hinweise erhalten, dass es diese Dinge tatsächlich gibt, wenn auch sehr selten.

Trotzdem machte Gribbin nicht den nächsten Schritt, nämlich diese Gedanken, die mir durch den Kopf gingen, auszusprechen. Ich denke, dass dieses Thema bei einer Mehrzahl der Wissenschaftler verpönt ist, und jeder, der nicht aus diesem elitären Kreis ausgeschlossen werden möchte, sollte das Thema Paranormalität tunlichst meiden.

Den Zusammenhang fand ich erst in diesem Buch von Michael Talbot. Es fängt gleich mit einem Donnerschlag an, denn der Autor hatte selbst in seiner Jugend einen "Poltergeist". In seinem Buch beschreibt er Ansichten über das Bewußtsein, über kollektives Bewußtsein (morphogenetische Felder), über die Unwahrscheinlichkeit, dass das Leben allein aufgrund eines Zufalls entstanden sein soll. Nicht alle phantastischen Erklärungen kann ich so akzeptieren, z.B. dass die Realität erst durch Beobachtung entsteht, aber das liegt in der Natur der Quantentheorie, dass sie auf verschiedene Weise interpretiert werden kann und wir wissen einfach noch nicht, welche Deutung der Wirklichkeit am nächsten kommt. Letzendlich bleibt es eine Glaubensfrage und letztendlich spielt die Quantentheorie in unserem alltäglichen Leben eher eine untergeordnete Rolle. Wer denkt schon über die Funktionsweise eines Transistors nach, wenn er das Radio einschaltet und Musik hört?

Was ich Talbot aber hoch anrechne ist, dass er Kritik an den phantastischen Theorien der zu Wort kommenden Wissenschaftler zulässt, wenn sie über "Das ist doch Unsinn" hinausgeht. So hat man als Leser nicht das Gefühl, diese Theorien annehmen zu müssen, wie das beim Lesen von Charles Berlitz oder - noch schlimmer - Erich von Däniken der Fall ist. Das macht das Buch trotz seiner ungeheuren Ideen glaubwürdig.

Leider nimmt es nur am Rande das Thema Quantentheorie auf. Wer hier kein Vorwissen hat, wird sich mit den angedeuteten Zusammenhängen etwas schwertun. Genausowenig versucht Talbot die paranormalen Phänomene mit der Quantentheorie zu erklären. Konsens bleibt, dass paranormale Phänomene aufgrund der Natur der Quanten möglich sind, und dass sich die moderne Wissenschaft dieser Möglichkeit nicht verschließen sollte.

Sehr bedauert habe ich auch, dass einer der Personen, die sich das Buch aus der Bücherei entliehen hatten, so brav war, seine handschriftlichen Notizen wieder herauszuradieren. Gerade sie, die auf der Seite 162 angebracht waren, als Talbot den wagen Versuch unternahm, die Quantentheorie als Erklärung heranzuziehen, hätte ich interessant gefunden.

Themen: Bücher | Quantentheorie
Clicks: 93
[ 1 Mal Senf dazugegeben ]

Kommentare:

Donnerstag, 18. Oktober 2007 19:54

http://sistersscraps.blogspot.com/

Mel schrieb:

Sag mir jetzt nicht das Du Physik LK hattes.....

lg

Mel

P.S. Was macht Dein Fuß?

Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 529262

© 1998 - 2019 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum