Mein Blog-Archiv

März 2012


Februar 2012

April 2012

Seite: 1   [1] 

Sonntag, 18. März 2012 20:56

An Evening With... David Nykl

Dieses Wochenende sind wir mal wieder nach Deggendorf zum Evening With, diesmal mit David Nykl gefahren. Es war wieder wie eine kleine Con, auch wenn nicht ganz so viel los war, wie bei Nana Visitor oder René Auberjonois.

Zur Zeit sind meine Ferdinands im Tischtennis-Fieber. Deshalb hatte Ferdinand im Hotel angerufen und gefragt, ob sie eine Tischtennisplatte hätten. Doch die hatten sie nicht, aber er meinte dann, sie hätten ein Schwimmbad. Also haben wir unsere Schwimmsachen eingepackt. Als wir dann in der Hotellobby nach dem Schwimmbad gefragt hatten, meinte die nette Dame an der Rezeption, dass es keines gäbe. Sie hätten aber ein Dampfbad. Das hat Ferdinand wohl am Telefon falsch verstanden (dabei fand ich es ganz toll, dass er sich getraut hatte, im Hotel anzurufen!).

Also sind wir in dem Minipark hinter dem Hotel spazieren gegangen. Ich hatte ihn mir zwar vorher mit Gugl Mäpps angeschaut, die beiden Tischtennisplatten jedoch für parkende Autos gehalten. Deshalb war ich erstaunt, als wir doch die Platten entdeckten. Da gab es nur eins: Rein zum Edeka und wir hatten Glück, dort gab es Schläger und Bälle :-) Die Jungs waren glücklich.

Der Abend mit David Nykl begann mit einem Quiz. Als Lolita Fatjo und Filip Krejcik nach Mitspielern suchten, war es typischerweise sehr still und niemand wollte sich freiwillig melden. Doch dann dachte ich mir, wieso nicht? Und ich stellte mich als zweites *spontan* mit vorne auf. Ich hatte keinerlei Erwartungen. Das Spiel hieß "Double or drop". Es wurden Fragen gestellt, größtenteils geekige Fragen, aber auch Allgemeinwissen wie Hauptstädte. Wer eine Frage richtig beantwortete, bekam ein Geschenkpaket, bei einer falschen Frage gab es einen Spitzkohl. Nachdem ich die erste Frage, wie Sheldon's Freundin heißen würde, mit einem ungläubigen "Sheldon has a girlfriend?" beantwortete, und damit alle zum Lachen brachte, meisterte ich aber die restlichen Fragen mit Bravour. Auch wenn mir der Name "Billy Crystal" nicht sofort eingefallen war und ich leicht ins Schwitzen geriet. Die Pakete und der Kohl wurden auch langsam schwer, deshalb war ich froh, als es vorbei war und ich hatte gewonnen! Yippeh! Einen Gutschein für eines der nächsten FKM-Events! Und ratet mal, wer als nächstes kommt: John Billingsley!!!

Nach dem Quiz kam noch eine zweite Runde und dann kam David Nykl. Er war sehr lustig, aber wirkte ein wenig hilflos, wenn ihm niemand Fragen stellte. Leider fielen uns die guten Fragen auch erst hinterher ein. Vielleicht sollten wir uns das nächste Mal vorher Fragen überlegen. Allerdings wurde es nie so privat, wie bei Nana Visitor. Selbst René Auberjonois hatte mehr Privates erzählt, als David Nykl. Trotzdem war es sehr lustig und wir hatten uns prächtig amüsiert.

Anschließend gab es wieder die Foto- und Autogrammsession und das Buffet. Und natürlich die Cocktails in der Hotellobby. David Nykl hatte sich auch dazugesetzt. Das ist eben das Schöne an den Evenings With... Da mischen sich die Schauspieler eher mal unter die Fans und niemand, wirklich niemand belästigte ihn. Es war einfach nur schön, dass er da war.

Am nächsten Morgen haben wir erst einmal ausgeschlafen. Denn in dem NH Parkhotel in Deggendorf gibt es Frühstück zu normalen Zeiten, nämlich am Sonntag bis 12.00 Uhr. So gehört sich das. Und während wir noch in der Lobby plauderten, waren die Jungs schon wieder bei den Tischtennisplatten. Es war ein super Wochenende bei Bombenwetter.

Und eigentlich wollten wir den Sonntag noch mit dem Eröffnen der Grillsaison beginnen, doch die dicken Wolken machten uns einen Strich durch die Rechnung. Deshalb gab es nur Fleisch aus der Pfanne.

40 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | unterwegs | Trekdinner | Serien | Conventions
Clicks: 67

Montag, 5. März 2012 19:50

Ein Rohrstock von Herrn MiM

Stöckchen? Welcher Teufel hat mich geritten, diese Kategorie einmal einzuführen? Wenn man sonst keine Ahnung hat, über was man bloggen könnte, holt man Stöckchen, oder was? Das ist eigentlich unter meiner Würde. Aber nachdem mein Lieblingsblogger Herr MiM so großzügig mit seiner gesamten Blogroll Apportieren spielt und ich die unermessliche Ehre habe, als Mädchen in eben dieser aufgenommen worden zu sein, muss ich dem Ruf doch folgen. Wuff!

Frage 1: Herr MiM hat das Ziel, die Weltherrschaft zu übernehmen erreicht, welches Geschenk würden Sie machen, damit der Weltherrscher, der den Beinamen ´Oh Unglaublicher´ trägt noch größer und mächtiger zur Geltung kommen würde?

Eigentlich hätte das gar nicht passieren dürfen, aber nachdem Weltbeherrscher Tom virtuellen Selbstmord begangen hat, war der Weg frei. Mal sehen, von der UN wurden 193 Länder anerkannt, inklusive Vatikanstadt. Hm, nachdem Vatikanstadt nach Erlangen der Weltherrschaft von Herrn MiM sofort dem Erdboden gleichgemacht wurde, sind es leider nur noch 192 Länder. Jedes zahlt einen Ehrensold pro Jahr, macht insgesamt 38.208.000 Teuronen pro Jahr Einnahmen. Und dann kommt noch die Grundausstattung Büro mit Büropersonal persönlichen Büroflittchen dazu, macht 53.760.000 Teuronen pro Jahr Unkostenerstattung. Herr MiM, und da wollen Sie noch Geschenke?

Frage 2: Herr MiM, der Oh Unglaubliche, will einen Best-Of-Harem aufbauen, welche Frauen würden Sie ihm besorgen?

Nachdem das in Deutschland verboten ist, müsste ich hier in eines der 192 von der UN anerkannten Länder gehen, z.B. China, wo ich in beliebiger Anzahl Clone von Chiefjudy herstellen lasse, die Gott aus unverständlichen Gründen nicht als Eva-Blaupause verwendet hat, worunter ungefähr 3,5 Milliarden Männer und 3,5 Milliarden Frauen auf diesem Planeten leiden. Damit erklärt sich auch, wieso es nach Antritt von Herrn MiM zum Weltbeherrscher keine Vatikanstadt mehr gibt.

Frage 3: Der oh unglaublichliche Weltherrscher Herr MiM ist von Cuba Libre gelangweilt. Mit welchem Drink und warum würden Sie ihn erffreuen?

Yellow Bird. Darum!

Frage 4: Seine Großartigkeit Herr MiM, der oh unglaubliche Weltherrscher kann sich nicht entscheiden, den kleinen rothaarigen Lockenkopf mit den dicken Möpsen im Bett, das brünette Luder mit der langen Zunge auf dem stabilen Wohnzimmer-Esstisch oder ein kühles Augustiner Edelstoff im Glas? Was empfehlen Sie ihm und warum?

Also, Herr MiM, ich weiß ja nicht, wie es bei Ihnen zu Hause aussieht, aber bei uns liegt der Kühlschrank auf dem Weg zwischen Wohnzimmer und Schlafzimmer. Alles klar?

Frage 5: Welche 5 Sätze, soll die MiM Aktion-Figur sagen können, die demnächst neben dem MiM-TShirt, dem neuen MiM-Styling Magazin, dem MiM-Kochbuch, im Handel erhältnlich sein wird.

  1. "C'est la vie."
  2. "Heute ist Cuba Libre-Tag!"
  3. "Es sind nur Mädchen!"
  4. "Ich wünsch' mir ein Pony zu Weihnachten."
  5. "Ich reiß dir den Kopf ab und scheiß dir in den Hals."

Thema: Stöckchen
Clicks: 79
[ 7 Mal Senf dazugegeben ]
Seite: 1   [1] 

Last Update:
09.01.2012 13:02 Clicks: 207684

© 1998 - 2020 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum