Mein Blog-Archiv

Juni 2008


Mai 2008

Juli 2008

Seite: 1   [1] 

Samstag, 28. Juni 2008 01:30

Ein wahres Highlight

Dieses Trekdinner war mal wieder ein absolutes Highlight. Nicht nur, dass so viele Leute da waren, dass wir fast nicht in unseren abgetrennten Raum gepasst hätten, sondern es war auch Dr. Hubert Zitt von startrekvorlesung.de da und hat gleich zwei Vorlesungen gehalten, weil wir uns nicht eindeutig entscheiden konnten, welchen wir hören wollten. Sogar aus Bamberg und Erfurt waren sie angereist.

Die Stimmung war großartig. Hubert (er hatte uns gleich das Du angeboten) hat in seiner gewohnt lustigen Art über die theoretischen Graviton-Teilchen (die hoffentlich bald durch die Quantentheorie erklärbar sind) gesprochen und erklärt, wie die künstliche Schwerkraft auf einem Raumschiff aussehen könnte, was es mit den Trägheitsdämpfern auf sich hat, wie der Warpantrieb die Raumzeit krümmt und warum Schiffe mit Schutzschild nicht unsichtbar sind, wie Schiffe mit Tarnvorrichtungen. Sogar von den Versuchen mit rotierenden Supraleitern bei nahezu 0°Kelvin wusste er zu berichten. Dann bekam er erstmal etwas zu essen. Das hat er sich auch wirklich verdient nach der langen Fahrt nach München.

Anschließend ging es weiter mit Fehlern in Star Trek. Das war der gleiche Vortrag wie zur FedCon, aber es war trotzdem schön, ihn nochmals anzuhören. Es ist einfach lustig zu sehen, wie man mal nachgerechnet überhaupt nicht auf die gezeigten Szenen kommen könnte. Aber mal ehrlich: Wollen wir lautlose Raumschlachten? Oder wollen wir zusehen, wie Captain Picard zwei Stunden auf die Antwort eines Admirals vom Flottenkommando auf der Erde wartet? Nö! Schließlich ist Star Trek auch Unterhaltung.

Am Schluss haben wir uns auch noch angeregt unterhalten. Bis so spät ging das Trekdinner schon lange nicht mehr. Aber es war auch niemand da, der die Stühle hochgestellt hätte. Ein wenig überrascht war ich dann doch, als Hubert meinte, er hätte meinen Namen schon Mal irgendwo gelesen... Doch dann ist es ihm wieder eingefallen: In der Fußzeile der Umfrage zum Vortrag.

Themen: Star Trek | Quantentheorie | Freunde
Clicks: 82
[ 3 Mal Senf dazugegeben ]

Sonntag, 8. Juni 2008 20:44

Daddy ohne Plan

Wenn einem nach einer typisch amerikanischen Auf-die-Tränendrüse-drück-Schnulze zu Mute ist, der ist in dem Film Daddy ohne Plan genau richtig!

Achtung, Spoiler

Bei dem erfolgreichen und offensichtlich schwer reichen Quaterback Joe Kingman steht eines Tages die achtjährige Peyton vor der Tür. Die Mutter Hals über Kopf nach Afrika abgereist, hat ihre Tochter mit Geburtsurkunde und Brief ausgestattet in eine Art Taxi gesteckt und bei ihrem Daddy abliefern lassen, der bis dahin nichts von seinem Vaterglück wusste.

Achtung, Spoiler

Es dauert ein wenig, bis er sich auf seine neue Rolle eingespielt hat, aber dann macht er es doch gar nicht mal schlecht. Dabei kommt immer mehr und mehr heraus, dass das kleine Mädchen die Erwachsenenwelt gehörig an der Nase herumführt.

Achtung, Spoiler

Ich habe die Schauspielerin Roselyn Sanchez, die die Ballettlehrerin Monique Vasquez spielt, glatt mit Eva Longoria verwechselt, die Gabrielle Solis in Desperate Housewives spielt. Aber diese beiden Grazien sehen sich doch wirklich ähnlich, oder?

Achtung, Spoiler

Fazit: Jungs mögen Football, Mädchen mögen Ballett. Oder so ähnlich. Kann man sich durchaus mal ansehen, aber muss nicht unbedingt im DVD-Regal stehen.

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Noah | Kino
Clicks: 57
Seite: 1   [1] 

Last Update:
09.01.2012 13:02 Clicks: 125106

© 1998 - 2019 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum