Mein Blog-Archiv

November 2006


Oktober 2006

Dezember 2006

Seite: 1   [1] 

Freitag, 17. November 2006 19:19

Geschichte einer Liebeserklärung

6:00 Uhr: Der Tag startet. Wo sind die Hausschuhe?

6:30 Uhr: Kinder wecken. Noah möchte doch lieber ein Hot Wheel mitnehmen, statt dem Taschenrechner und dem Armband. Außerdem müssen die Kaninchen noch gefüttert werden.

7:00 Uhr: Noah will die roten Schuhe anziehen. Die drücken aber. Also doch die anderen. Langsam will ich los, sonst komme ich zu spät. Ich muss ein Machtwort sprechen: "Ich habe keine Zeit für diesen Scheiß!"

7:30 Uhr: Ich stehe in der Tiefgarage und wundere mich, wo das Auto ist. Ach ja, Florian war gestern beim Stammtisch. Aber wo hat er geparkt? Morgens kann ich noch nicht denken. Also Florian vom Handy angerufen. Beim Anhänger... Gut, wieder zurücklatschen, diesmal quer über die Wiese. Es ist schon spät!

7:33 Uhr: Zum ersten Mal an diesem Tag lächle ich:

Ein Lächeln mit Grund

10:30 Uhr: Die Wirkung des ersten Kaffees beginnt nachzulassen. Ich habe vor lauter Unterbrechungen noch nicht mit meiner eigentlichen Arbeit begonnen. Ein Blick auf die Schokolade motiviert wieder.

Ein Grund zum Lächeln

16:17 Uhr: Ich bin traurig. Ich acker wie ein Pferd und weiß doch genau, dass ich erst nächste Woche irgendwann fertig werde. Es ist frustrierend. Ausgerechnet jetzt, wo ich Urlaubsvertretung machen muss, habe ich so viel zu tun. Der Blick auf die Schokolade reicht nicht mehr. Ich muss sie doch essen. Das Papier behalte ich.

Das ist lecker!

16:48 Uhr: Nichts mehr da.

Das war lecker!

Leider bin ich immer noch traurig und habe immer noch Bauchweh (seit Montag) und bin immer noch frustriert und die Schokolade hat leider gar nicht geholfen. Trotzdem Danke! Das war lieb von dir!

Themen: mein Job | Meine Sonderanfertigung Florian | Fotografie
Clicks: 131
[ 1 Mal Senf dazugegeben ]

Sonntag, 12. November 2006 18:41

Jagdfieber

Der Film Jagdfieber ist klasse animiert (die Haare!) und hat einige nette Ideen, die einen herzhaft auflachen lassen - mal von dem gelegentlichen Fäkalhumor abgesehen. Die Story selbst ist ganz nett, aber auch nicht unbedingt originell.

Achtung, Spoiler!

Der Bär Boog wurde von einer Tierschützerin großgezogen, die es erst nach einem Zwischenfall im örtlichen General Store fertig bringt, ihn auszuwildern. Allerdings will Boog gar nicht in die Wildnis, sondern möchte so schnell wie möglich wieder zurück nach Hause. Erschwerend kommt hinzu, dass soeben die Jagdsaison eröffnet wurde. Er verursacht einen Dammbruch, wobei alle Tiere ins Tal gespült werden, wo die Jäger auf sie warten. Bei dem anschließenden Showdown hilft Boog den Tieren, sich organisiert gegen die Jägermeute zu wehren. Dabei kommen ihnen die Utensilien zugute, die sie kurz vorher von einem campenden Ehepaar entwendet hatten, das in den Wäldern auf der Suche nach Bigfoot war. Nur die Kaninchen müssen für alles herhalten, die können einem fast leidtun.

Fazit: Sehenswert... Und bestimmt auch bald als DVD in unserem Regal.

Ein Wort noch zum Mathäser Kinocenter: Die 3D-Präsentation nervt, denn darin sind die vielen, vielen Leute vergessen worden, die das Foyer meistens verstopfen. Es gibt zu wenig Kassen und zu wenig Popcorn-Stände. Außerdem finde ich es unpassend, dass in einem Kinderfilm Werbung für Filme wie "Der DaVinci-Code" gezeigt wird.

Und dann finde ich es nicht komisch, wie wir Zuschauer verarscht werden. Bei dem T-Com-Spot - ihr müsst da echt mal drauf achten - läuft ein kleiner weißer Hund mit Ringelschwanz durch das Bild. Leute, ich könnte schwören, dass man dem Hund das Arschloch wegretuschiert hat.

Themen: Patchwork-Familie | Kino
Clicks: 82

Freitag, 3. November 2006 23:50

Klick

Heute waren wir im Kino und haben Klick angeschaut. Der Film ist eine unterhaltsame Klamauk-Komödie mit klitzekleiner Aussage, nämlich dass Familie wichtiger ist als Karriere. Kann man sich schon mal anschauen, muss man aber nicht als DVD kaufen... Der Hauptgrund, weshalb wir ins Kino gegangen sind, war die Finanznot von Ellen, die wir als Babysitter engagiert haben und somit etwas unter die Arme greifen konnten.

Themen: Kino | Meine Sonderanfertigung Florian | Freunde
Clicks: 129
Seite: 1   [1] 

Last Update:
09.01.2012 13:02 Clicks: 145932

© 1998 - 2019 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum