Mein aktuelles Blog

Das komplette Weblog findest du hier nach Datum sortiert und hier nach Themen sortiert.

Freitag, 20. Mai 2016 23:11

Mittelaltertage Haar

Am Freitag waren wir auf den Mittelaltertagen Haar. Ich htte nicht auf die Website hren drfen und einfach mit dem Auto fahren, denn es gab noch genug Parkpltze. Das mag am Samstag oder Sonntag anders sein, aber am Freitag htten wir nicht mit dem Bus fahren brauchen. Das nchste Mal!

Der Mittelaltermarkt war sehr schn gestaltet. Es gab Hndler mit schnen Sachen, so dass Florian endlich eine Tasche fr seine Gewandung gefunden hat. Das Essen war auch lecker. Ich habe seit langem mal wieder Langosch gegessen. Florian hat auch noch mit einem Blankbogen geschossen. Dann war es aber schon dunkel und khl und wir sind wieder nach Hause gefahren.

Florian in Gewandung

Sandra in Gewandung

Florian mit Blankbogen

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Mittelalter | Fotoblog [ Senf dazugeben ]

Mittwoch, 18. Mai 2016 19:33

Gste auf Conventions

Wenn einer dieser Gste angekndigt wird, will ich wieder auf eine Convention:

  • Jim Parsons (Big Bang Theory)
  • Johnny Galecki (Big Bang Theory)
  • Patrick Steward
  • David Tennant (Dr. Who)
  • John Barrowman (Torchwood) - verpasst FedCon XXII 2013
  • Simon Pegg (Montgomery Scott)
  • Zachary Quinto (Spock)

Gesehen:

  • Karl Urban (Pille) - Destination Februar 2014 in Frankfurt und FedCon XXV Mai 2016 in Bonn
  • George Takei - FedCon XXV Mai 2016 in Bonn

Thema: Star Trek [ 0 Mal Senf noch freizugegeben ]

Dienstag, 17. Mai 2016 18:18

FedCon XXV

Das Pfingstwochenende haben wir in Bonn auf der FedCon XXV verbracht. Wir hatten uns relativ spt angemeldet, da wir die meisten angekndigten Gste bereits kannten. Aber als ich erfahren habe, dass George Takei kommen wrde, haben wir uns spontan doch noch entschlossen, auf die FedCon zu fahren. Leider gab es da keine Wochenendtickets mehr, so dass ich behelfsmig drei Tagestickets gekauft habe. Leider hatte ich nicht bedacht, dass bei Tagestickets in den Hauptsaal unter Umstnden der Einlass verwehrt werden knnte, wegen Brandschutz und so. Falls wir uns nochmal so spt entschlieen sollten, dann wrde ich erst mal ins Forum schauen, ob nicht jemand sein Ticket verkauft.

Da erstmal keine Streiks zu befrchten waren, haben wir sogar Lufthansa gebucht. Unser Flieger am Freitag Abend hatte leider etwas versptet und wir mussten auf dem Rollfeld einsteigen. Gewohnt haben wir im Parkhotel am Kurpark Bad Godesberg, wo vor Kurzem ein 17jhriger zu Tode geprgelt worden ist. Das Hotel war sehr schn und hatte ein tolles Frhstck. Auf dem Weg von der U-Bahn zum Hotel sind eine Menge arabische Geschfte. Teilweise steht berhaupt kein weiterer deutscher oder englischer Text dabei, da man offensichtlich unter sich bleiben mchte. Das ist nicht schn.

Den ersten Vortrag von Hubert Zitt ber 50 Jahre Star Trek haben wir leider verpasst, da es Probleme mit Florians erstem Tagesticket gab und wir uns noch einmal anstellen mussten. Als wir dann fertig waren, war der halbe Vortrag bereits vorbei und der Hauptsaal natrlich proppevoll. Da kamen keine Tagesticketinhaber mehr rein.

George Takei hatte nicht abgesagt und wir kamen als Tageskartenbesitzer kurz nach Beginn seines Panels auch auf die Empore. Er erzhlte heartbreaking stories von jungen Menschen, die von ihrer Familie verstoen wurden, nur weil sie schwul oder lesbisch sind. In den 60iger Jahren war es Gene Roddenberry noch nicht mglich, dieses Thema in Star Trek anzugehen, da die Serie auch so schon stndig bedroht war, abgesetzt zu werden, da sie andere heie Eisen anfasste. So wurde die Folge Platos Stepchildren, in der Captain Kirk Uhura ksste, was der erste interracial Kuss im Fernsehen war und die Folge deshalb in vielen Staaten nicht ausgestrahlt wurde. George Takei ist ein groartiger Mensch!

Auf William Shatner angesprochen, meinte er, dass er ihn zu seiner Hochzeit mit Brad eingeladen hatte, aber er sich nicht gemeldet, nicht abgesagt hatte und natrlich auch nicht erschienen war.

Die Kostme waren wieder groartig. Es lief sogar ein Gamorreanischer Krieger herum (die Schweinewache von Jabbas Palast). Leider hatte ich da meine Kamera zu spt gezckt. In den Hndlerrumen haben wir diesmal leider (oder zum Glck) nicht so viel entdecken knnen, was uns gefiel. Florian hat bei Fantasie und Raum seine vorbestellte Classic-Phaser-Bauchtasche abgeholt. Ansonsten haben wir nur den Jungs ein paar T-Shirts mitgebracht. EMP hatte vor allen Dingen Star Wars Stuff dabei, dabei htte ich mir zu gerne mal ihr Sortiment von Queen of Darkness angeschaut.

Ein paar bekannte Gesichter haben wir natrlich auch getroffen. Aber so wie frher ist es nicht mehr. Einerseits hatte ich mich darber gefreut, dass auch viele junge Leute wie meine Jungs Interesse an Star Trek haben und sich auf der Convention tummelten, aber das Confeeling, das innerhalb von nur drei/vier Tagen mal das Gehirn freigeblasen hat, wollte nicht so richtig aufkommen. Das hatte auch mit dem Frust ber die Tagestickets zu tun, aber auch damit, dass mir mittlerweile das Maritim in Dsseldorf fast besser gefllt, auch wenn ich mich etwas an die khlerer Athmosphre dort erst gewhnen musste. Und dann werde ich auch nicht jnger und bin trotz fast acht Stunden Schlaf und einigen Energy Drinks dauernd mde gewesen.

Am ersten Tag waren wir in Classic gegangen. Ich hatte mir auch irgendwann meine hrchen angeklebt. Am zweiten Tag dann TNG, Florian als Vulkanier und ich als Trill. Und am dritten Tag hatte ich die First Contact Uniform an, die nun aber leider wirklich ausgedient hat. Fr so wunderschne Kostme fehlt mir einfach die Zeit und die Muse. Aber vielleicht knnen wir zumindest mal als Lily und Herman Munster rumlaufen?

Am witzigsten war der laufende Earl Grey Teebeutel. Am beeindruckendsten die Transformer, die aber professionelle Kostmbauer (AJdesigns.de) waren, so dass ich es schon ein wenig unfair fand, dass sie beim Kostmwettbewerb antraten. Denn da hatten die zum Teil wirklich tollen, anderen Kostme keine Chance mehr, zumindest die Gruppen nicht. Am hufigsten war gefhlt Rey und mit und ohne BB8 in verschiedenen Farbvarianten vertreten. Es gab sogar eine klingonische Hochzeit, die haben wir aber fast verpasst.

Am ersten Tag holten wir uns auch unsere Autogramme von Karl Urban (das ich in Frankfurt nicht geholt hatte) und von George Takei. Auch hier kam man als Tagesticketbesitzer erst gegen Ende rein. Aber wenn man bezahlt hatte, dann bekam man natrlich auch sein Autogramm. Walter Koenig war kurz aufgestanden und hatte ich sie lange Schlange angeschaut. Und sich dann an den Kopf gegriffen, weil er noch so viele Autogramme schreiben musste.

Orion hatte auch seinen 50. Geburtstag gefeiert und wurde am Sonntag in einem zweiten Vortrag von Hubert Zitt gewrdigt. Es gab sogar eine extra Ausstellung mit Spitzern und dem berhmten Bgeleisen.

Auer George Takei und Hubert Zitt hatten wir auch noch Terry Farrell angeschaut. Sie ist frisch geschieden und war sehr gut drauf. Vielleicht bringt sie das nchste Mal ihren Sohn Max mit. Julie Benz haben wir auch gesehen (Dexter, Defiance). Sie hat Kaugummi gekaut. Das finde ich etwas daneben. Eigentlich wollten wir noch einmal Karl Urban anschauen, obwohl wir ihn schon in Frankfurt auf der Destination gesehen hatten, aber obwohl ich die Programmnderung fotografiert hatte, habe ich sie nicht gelesen, ich Dummie.

Dafr haben wir uns William Shatner noch einmal angetan. Auf der Opening Ceremony hat Chase Masterson wohl versucht, George Takei neben William Shatner zu stellen, doch der ist dann einfach von der Bhne gegangen. Es hat sich sogar jemand getraut zu fragen, wieso er und George Takei sich so uneins sind. Darauf erzhlte William Shatner seine Version, dass George Takei seit fnfzig Jahren immer wieder erzhlen wrde, dass es schwierig sei, mit William Shatner zusammenzuarbeiten und er damit seinen Ruf schdigt. Ich frchte, dass wir die beiden in diesem Leben nicht mehr zusammen bringen werden.

Beim Kostmwettbewerb werden keine Showeinlagen mehr gezeigt, sondern jeder fhrt lediglich sein Kostm vor und bekommt vom Moderator ein paar Fragen gestellt. Die Transformer waren groartig, aber auch die anderen Kostme haben mir gefallen und es steckt so viel Arbeit und Herzblut drin, dass ich es wirklich schade fand, dass es nicht noch mehr Preise fr Gruppen zu vergeben gab, dann htten vielleicht auch noch andere einen Preis mit nach Hause nehmen knnen, die nicht alleine aufgetreten waren.

Am letzten Tag haben wir uns Marina Sirtis angeschaut. Sie ist eine super Stimmungskanone und erzhlt immer ganz viele "true stories". Im Zuschauerraum haben wir dann ein paar Leute beobachtet, wie sie Star Trek Online oder Nintendo gespielt haben. Damit James Morrison nicht so alleine ist, hat sich Chase zu ihm gesetzt und ihm Fragen gestellt, wenn aus dem Publikum keine mehr kamen. Danach war Walter Koenig noch einmal auf der Bhne. Ob es seine letzte Con in Deutschland/Europa ist? Wir werden alle nicht jnger, nicht wahr? Robert Beltran und Ethan Phillips haben dann noch einmal richtig Stimmung gemacht. Und Connor Trinneer ist auch ein sympathischer Kerl.

Die Closing Ceremony war mit den Siegerehrungen fr die Zuschauer-Award-Kostme, Modellbauten und Kunstwerke und anschlieendem Aufmarsch aller noch verbliebenen Schauspieler sehr lustig gewesen. Danach mussten wir aber schnell los, damit wir unseren Flieger nicht verpassen. Ich werde dann immer nervs. Lieber bin ich zwei Stunden frher am Flughafen und esse dann noch irgendetwas sndhaft Teures, bevor ich den Flieger verpasse.

Die FedCon war schn. Aber ich vermisse das Confeeling. Immer noch. Ich wnschte, ich knnte sagen "Nach der Con ist vor der Con", denn es zieht mich nicht mehr so hin wie frher. Mal sehen, welche Gste noch kommen und ob andere Cons wieder dieses Gefhl in mir wecken knnen. Oder habe ich einfach schon zu viel gesehen? Oder werde ich alt? Oder sind meine Erwartungen zu hoch? Mal sehen...

171 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Star Trek | unterwegs [ Senf dazugeben ]

Dienstag, 10. Mai 2016 21:55

Gegenstck

Vielleicht erinnert sich noch jemand an mein Video, in dem ich erklre, wie man eine Toilettenbrste benutzt.

Aber man sollte jedes Problem von zwei Seiten betrachten. Daher hier noch die Story der Terrifying German Toilets :D

Themen: MyTube | Fun [ Senf dazugeben ]

Montag, 9. Mai 2016 22:34

Songs of the Soul

Eine Arbeitskollegin hatte mich vor einiger Zeit gefragt, ob ich Lust htte, auf das Konzert Songs of the Soul mitzukommen. Ich dachte, warum nicht?

Heute war es so weit. Im Foyer traf ich schon einige andere Arbeitskolleginnen und mit einer setzte ich mich dann zusammen in den Carl-Orff-Saal. Die Musik von Sri Chinmoy war sehr schn und entspannend. Ich dachte ber viele Dinge nach, die ich mir fr mein Leben und meine Zukunft wnsche. Und natrlich auch ber den Weltfrieden. ber den wird berhaupt viel zu wenig nachgedacht.

Auf dem Rckweg hatte ich noch mit einem Kollegen ein interessantes Gesprch ber meinen Weg hin zu einer gewissen Spiritualitt. Denn ich bin ihn ber die Physik gegangen, genauer ber die Quantenphysik. Und dann habe ich noch ein wenig ber Determinismus und den freien Willen erzhlt und dass ich es interessant finde, dass viele spirituelle Lehren ohne Kenntnis der Quantenphysik entstanden sind, allerdings kann man das Thema nicht in fnf Minuten in der U-Bahn errtern.

Themen: mein Job | Musik | Quantentheorie [ Senf dazugeben ]

Samstag, 23. April 2016 20:44

Ikea

Wir haben heute das Ikea-Labyrinth in unter einer Stunde 30 geschafft. Und ich habe auch nur zwei Schwangere gesehen.

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Traumhaus [ Senf dazugeben ]

Samstag, 23. April 2016 20:35

Trekdinner im April

Diesmal waren wir ziemlich sprlich besetzt. Aber es war dann trotzdem ziemlich lustig.

10 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Trekdinner | Fotoblog [ 1 Mal Senf dazugegeben ]

Samstag, 16. April 2016 21:05

Reitsberger Hof - 1. Reiterfest

Heute war ich auf dem Reitsberger Hof mit einer Arbeitskollegin. Dort fand das erste Reiterfest statt. Die Dressurprfungen am Morgen haben wir verschlafen und kamen erst zur Siegerehrung des zweiten Durchgangs. Danach fand die Dressurprfung am Fhrzgel fr die ganz kleinen Reiter statt. Das war wirklich s.

Mittags gab es dann einen Kostmwettbewerb jeweils zu zweit. Wir hatten James Bond mit einem Bondgirl, zwei Elefanten und Bibi und Tina. Anschlieend wurde es dann etwas actionreicher mit dem Springdurchlauf. Am Schluss gab es noch ein Jump and Run, wobei zuerst jeweils die Pferde ber sechs Sprnge mussten, und danach ein Lufer nochmal ber drei Sprnge. Hier haben wir auch wirklich angefeuert was das Zeug hlt.

Der krnende Abschluss war dann Kaffee und Kuchen in der Landlust. Ein herrlicher Samstag!

23 Fotos

Themen: Fotoblog | Pferde

Freitag, 15. April 2016 16:38

Solidaritt

Solidaritt ist - theoretisch - der "Zusammenhalt zwischen Individuen und Gruppen und der Einsatz fr gemeinsame Werte".

In der Praxis ist jedoch zu beobachten, dass Solidaritt gerne von Leuten eingefordert wird, die sich selbst wenig solidarisch zeigen.

Hm... Da kann ich nur sagen: "Let karma do the rest!"

Thema: Sandripedia

Sonntag, 10. April 2016 14:11

Reiten in den Alpen

Gestern hatte ich meinen zweiten Tagesritt, diesmal waren wir beim Buchauer, wo man auch ber die Alpen reiten kann, wenn man entsprechende Touren bucht.

Wir trafen uns um 9.00 Uhr am Stall, wo unsere Pferde und Mulis bereits auf uns warteten. Gegen 9.45 Uhr ging es dann los. Das Voralpenland ist ein wunderschner Ort zu reiten. Es geht bergauf und bergab ber Felder, Wiesen und durch Wlder. Einfach nur herrlich!

Meine Muli-Stute Mulan, deren Papa ein italienischer Riesenesel war und die mit ihren 162 cm Stockma auch ganz schn gro war, passte bei jedem Schritt bergab auf und schaute sich den Boden genau an. Dadurch fhlte ich mich auf ihr absolut sicher und konnte den Ritt genieen. Auf dem bequemen Westernsattel mit Schaffell fhlte ich mich auch wohl. Und es war mein erster Ritt auf einem Muli.

Gegen 12.45 Uhr kehrten wir dann im Gasthof Eibenwald (nicht Elbenwald ;-) ) ein. Das Essen war unglaublich lecker. Ich hatte eine weitere Premiere an diesem Tag, denn ich hatte zum ersten Mal Skartoffel-Kroketten gegessen. Die waren wahnsinnig lecker!

Zum Glck konnten wir von einer kleinen Bank aus aufsteigen, sonst wre ich auf Mulan nie wieder hochgekommen. Das Absteigen fiel mir schon schwer. Gegen 14.45 Uhr ging es dann weiter und ca. 17.30 Uhr kamen wir zurck in den Stall. Diesmal sind wir sogar noch abenteuerlichere Wege geritten, mit Treppchen und Baumwurzeln und Bchlein. Einmal haben die Pferde ein kleines Hpferchen nach links gemacht, als ein paar Enten aus einem Bach aufgeflogen waren. Spter kam uns ein bellender Hund entgegen, der frei rumlief, aber der hat den Pferden berhaupt nichts ausgemacht. Der Hund war dann auch entsprechend irritiert und hat dann aufgehrt zu bellen. Er ist nur hinter meiner Mulan noch etwas hinterhergelaufen, bis wir endlich wieder weg waren.

Ich bin wirklich fasziniert, wie gelassen auch die Pferde beim Buchauer sind. Sie werden nach Parelli ausgebildet. Wobei, eigentlich ist das falsch. Denn Parelli bedeutet, dass der Mensch wie ein Pferd denken soll, damit das Pferd ihn auch versteht. Ich hatte dann auch mal die Gelegenheit genutzt und gefragt, was es denn auf Pferdisch heit, wenn ein Pferd uns mit der Nase anstubst. Auf Menschisch hatte ich darunter immer ein "Hey, du, wie geht's." verstanden. Aber das war leider falsch, denn ein rangniedrigeres Pferd wrde niemals ein ranghheres Pferd anstubsen. Also werde ich das in Zukunft auch nicht mehr dulden ;-) Der Tip "denke wie ein Pferd" ist wirklich klasse!

Gegen 17.30 Uhr kamen wir dann in den Stall zurck. Wir waren also fast sechs Stunden im Sattel gesessen. Das merkte ich dann schon sehr deutlich. Mein rechter Arm tat zwar nicht so weh, weil die Zgel aus leichtem Nylon bestanden und nicht schwerem Leder. Aber trotzdem war es sehr anstrengend gewesen. Aber auch sehr schn. Nachdem die Pferde in Ruhe ihren Hafer gefressen hatten, brachten wir sie auf das Paddock und versammelten uns im ehemaligen Kuhstall, wo Bierbnke mit Schaffellen aufgestellt waren. Ich schlte mich aus den nassen Klamotten, weil der Wetterbericht mit seinem leichten Regen leider doch Recht behalten hatte, und zog mir eine trockene Hose an.

Nachdem Jrgen so viel ber den Film Unbranded erzhlt hatte, wollten wir ihn natrlich gerne anschauen. Er lief nur wenige Tage im Kino, deshalb ist er wohl auch vllig an mir vorbeigegangen, aber man kann die DVD [Unser Amazonstore: ] Ungezhmt [/Amazonstore Ende] bereits bei Amazon vorbestellen. Wir haben sie uns auf englisch angeschaut und noch ein paar Stories erzhlt bekommen, die im Film nicht vorkamen. Jrgen hat nmlich zwei der Reiter aus dem Film kennengelernt. Er ist wirklich sehenswert fr Pferdefreunde. Es geht auch um die Situation der Mustangs im Allgemeinen, auf die die vier Reiter aufmerksam machen wollten.

Nachdem wir zwischendurch noch Pizza und Pasta verspeist hatten, ging es erst ab 22.00 Uhr nach Hause. Die Gastfreundschaft und Gemtlichkeit bei Countrymusik war einfach zu schn, als dass ich gleich wieder weg wollte. Zu Hause fiel ich dann nur noch vllig erledigt ins Bett. Das werde ich auf jeden Fall wiederholen!

13 Fotos

Themen: Pferde | unterwegs | Fotoblog
 
Last Update: 09.01.2012 13:01
© 1998 - 2016 by Sandra Knig |  Datenschutzerklrung |  Impressum |  Disclaimer