Mein aktuelles Blog

Das komplette Weblog findest du hier nach Datum sortiert und hier nach Themen sortiert.

Sonntag, 19. Oktober 2014 19:39

The Real Ice Bucket Challenge

Zur Erinnerung: Kurz vor unserem Urlaub wurde ich für die Ice Bucket Challenge nominiert. Leider hatte ich überhaupt keine Zeit für sowas, also bat ich meinen Schatz Florian, ein kurzes Video mit meinem Lego-Avatar zu drehen. Heraus kam dabei dieses Meisterwerk:

Aber ich kann das natürlich nicht mit meiner Ehre vereinbaren, mich dem nicht auch persönlich zu stellen. Also haben wir im Hilton Düsseldorf während unserer Fan-Con die Drehaufnahmen zur realen Ice Bucket Challenge gemacht. Aber wie das so ist, Zeit ist Mangelware und ich weiß gerade sowieso nicht, wo ich anfangen soll, und außerdem braucht man ja auch etwas Schlaf und Ruhe und so, kam ich erst heute dazu, das Video aufzubreiten. Enjoy!

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Freunde | Computer und Internet | MyTube | 1001 Steine [ Senf dazugeben ]

Samstag, 18. Oktober 2014 19:06

Osterseen

Gestern waren wir mit unserem Team am Starnberger See zu einem Workshop. Am Nachmittag sind wir dann um die kleinen Osterseen spaziert und haben beim Vitus zu Abend gegessen mit Weinprobe. Ich habe aber keinen Wein getrunken, aber es war schon interessant zu hören, was es für Rebsorten, Anbaugebiete und Geruchsrichtungen gibt. Nasser Hund :D

10 Fotos mit dem Fairphone

Themen: mein Job | Fotoblog [ Senf dazugeben ]

Sonntag, 12. Oktober 2014 20:45

Tag der offenen Tür im DLR

Heute waren wir beim Tag der offenen Tür im DLR und haben dort auch ein paar Leute vom Trekdinner getroffen. Wir hatten Bombenwetter. Und das Essen war auch deutlich abwechslungsreicher und besser, als im ESTEC ;-)

79 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Trekdinner | Astronomie [ Senf dazugeben ]

Samstag, 11. Oktober 2014 19:44

100% Pain und andere Schnappschüsse

Wenn ihr jetzt glaubt, ihr gibt es Fotos von Bondage und SM-Sessions, dann habt ihr euch geschnitten. 100% Pain, das ist eine Sauce, die ich im Supermarkt entdeckt habe. Die hat [Unser Amazonstore: ] 40.600 [/Amazonstore Ende] Scoville, also nix gegen Mad Dog 357. Und natürlich auch nix für mich. Bin ein bekennendes Weichei ;-)

100% Pain

Aber dafür ist Bresaola etwas für mich, sowas wie Lachsschinken, fettarm und lecker.

Bresaola

Und letzt habe ich es sogar geschafft, so lange nicht zu tanken, bis die rote Lampe leuchtete. Normalerweise tanke ich Schisser schon, wenn die Nadel unter die Hälfte sinkt. Hab da noch unangenehme Erinnerungen aus unserem letzten Florida-Urlaub...

rotes Tanklämpchen

Und schließlich musste ich mich von meiner geliebten Gamermaus verabschieden (die rechts mit dem coolen Design). Aber die linke liegt genauso gut in der Hand und ist okay. Meine alte Maus hat sich ständig mit dem Pling-Plong---Plong-Pling-Geräusch vom USB verabschiedet und wieder angemeldet, was natürlich ziemlich nervig war. Schien wohl ein Wackelkontakt im Kabel zu sein :(

meine alte und meine neue Gamermaus

Außerdem hat Florian dafür gesorgt, dass wir ab jetzt sogar zu Hause Billard spielen können.

Mini-Billard

Und nun kommen wir zum Wetter. Regenbogen und Vollmond bei Tag und bei Nacht. Enjoy!

Regenbogen 22.04.2014

Vollmond 08.10.2014

Vollmond 09.10.2014

Themen: Fotoblog | Auto | Billard | Computer und Internet [ Senf dazugeben ]

Mittwoch, 8. Oktober 2014 18:12

Tag der offenen Tür im ESTEC - Noordwijk - Holland

Am Sonntag waren wir beim Open Dag im ESTEC. Das Hauptthema war natürlich die aktuelle Mission Rosetta. Aber auch sonst gab es interessante Technologie zu bewundern, wie die Rüttler, die Zentrifuge und das ISS-Modul Columbus.

Bei den Snack-Ständen gab es nur Bueno oder KitKat. Und in der Kantine gab es nur Pommes und Fleischmatsch. Und Pfannkuchen. Ich hoffe aber, dass den Mitarbeiteren besseres Essen serviert wird. Für den Massenansturm beim Tag der offenen Tür haben die wohl nichts besseres hinbekommen. Dafür haben wir vor dem Rückflug am Flughafen Schiphol noch ganz gut gegessen.

60 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Noah | unterwegs | Astronomie [ Senf dazugeben ]

Dienstag, 7. Oktober 2014 21:32

The Art of Brick in Amsterdam

Das lange Wochenende haben wir für einen Kurztrip nach Amsterdam genutzt. Im Amsterdam Expo gab es die Ausstellung The Art of Brick. Dort mussten wir natürlich hin. Samstag war es so weit. Von der Haltestelle Zuid aus war es nicht weit zu laufen. Der Künstler Nathan Sawaya hat zu verschiedenen Themen Bilder und Skulpturen hergestellt. Das Pferd von Lascaux hat mir am besten gefallen, schließlich hängt das auch bei uns im Treppenhaus.

Der menschliche Körper hatte es ihm dabei besonders angetan. In teils surealistischen Skulpturen setzt er sich mit Formen oder auch seinen Ängsten auseinander. Im Zeitraffer kann man ihm beim Bauen zusehen, wobei es tatsächlich so aussah, als hätte er sich vorher keinerlei Vorlage erstellt. Leider verwendete er Kleber :(

Das Skellet eines T-Rex hat mir natürlich super gefallen. Damit waren wir auch schon am Ende der Ausstellung angelangt, wo man dann Lego und Möchtegern-Lego kaufen oder Playstation spielen konnte. Zum Schluss haben wir uns in der Cafeteria noch einen Lego-Kuchen gegönnt.

25 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Noah | unterwegs | 1001 Steine | Dinosaurier [ Senf dazugeben ]

Donnerstag, 2. Oktober 2014 19:41

Perverse Tierfütterung

Ist es nicht pervers? Manche ernähren ihre Hunde vegan, obwohl sie eigentlich Carnivoren, also Fleischfresser sind, aber es wurde bis 1988 Tiermehl an Rinder verfüttert, die eigentlich reine Pflanzenfresser sind.

Thema: News [ Senf dazugeben ]

Samstag, 27. September 2014 15:07

Trekdinner im September 2014

Gestern war wieder Trekdinner. Diesmal waren wir nicht so viele, aber dafür war es sehr schön, weil wir tolle Gespräche geführt haben. Zum Beispiel darüber, ob Geld glücklich macht oder überhaupt, was einen Menschen zufrieden macht.

17 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Trekdinner | Fotoblog [ Senf dazugeben ]

Donnerstag, 25. September 2014 19:35

Hörgeräte

Nein, das hat bei mir nichts mit dem Alter zu tun. Ich habe einen angeborenen Hörfehler, ich kann nämlich keine hohen Frequenzen wahrnehmen. Als wir mal mit der Grundschule im Deutschen Museum waren, gab es zwei Lautsprecher. Der eine gab die untere Hörgrenze des Menschen wieder, der andere die obere. Bei dem zweiten Lautsprecher habe ich null gehört, obwohl meine Klassenkameraden sagten, dass es total laut ist. Mein Papa hat auch schon gerne mal nachgefragt, was man gesagt hat, und meine Oma hatte ihren Fernseher immer so laut, dass einem die Ohrwaschel weggeflogen sind. Telefonieren war sowieso nicht mehr möglich. Das habe ich also geerbt.

Nachdem ich letztes Jahr meine Reitlehrerin mal beinahe über den Haufen geritten habe, weil ich nicht verstanden hatte, was sie von mir wollte, dachte ich, dass es mal Zeit ist für einen Hörtest.

Bei mir ist etwa bei 8000 Hertz Schluss, d.h. ich höre wie eine 70-jährige. Toll. Beim Ohrenarzt kam dann heraus, dass ich im Bereich 5000 - 8000 Hertz etwa nur noch 70% höre, darunter aber noch etwa 90%. Also sollte ich mal Hörgeräte testen, die den Bereich, in dem ich schlechter höre, verstärken. Der Unterschied ist in etwa so, als hätte ich ohne Hörgeräte Watte in den Ohren. Und mit Hörgeräten hört sich alles klarer, aber nicht wirklich lauter an.

Getestet habe ich Geräte von Oticon, Phonak und Widex.

Die Widex waren Weichspüler, denn mit ihnen war das Hörerlebnis am natürlichsten. Außerdem hatten die den Vorteil, dass sie bei Rückkopplungen sofort reagierten und so der Piepton unterbunden wurde. Leider waren sie etwas klein, so dass ich Angst hatte, sie zu verlieren, besonders beim Reiten, und manchmal hingen sie mir auch wirklich nur noch in den Haaren. Und die Batterien waren sehr klein und mussten etwa alle fünf Tage gewechselt werden.

Die Phonak waren mir leider gleich unsympathisch, weil der starre Schlauch und die spitzen Trichter im Gehörgang schmerzten.

Letztendlich habe ich mich für die Geräte von Oticon entschieden. Sie sitzen gut bei mir. Durch den flexiblen Schlauch spüre ich sie auch kaum. Der Lautsprecher sitzt im Gehörgang, so dass es relativ selten zu Rückkopplungen kommt. Die Melodien und Piepstöne sind sehr sympathisch. Ich muss die Batterien nur ca. alle neun Tage wechseln. Und das Etui sieht aus wie ein Photonentorpedo.

Themen: Sonnenstrahl | Star Trek [ Senf dazugeben ]
 
Last Update: 09.01.2012 13:01
© 1998 - 2014 by Sandra König |  Impressum |  Disclaimer