Mein aktuelles Blog

Das komplette Weblog findest du hier nach Datum sortiert und hier nach Themen sortiert.

Donnerstag, 21. August 2014 17:59

50 Stunden Reitsberger Hof

Seit Herbst letzten Jahres habe ich endlich wieder mein Hobby Reiten angefangen. Manchmal reite ich auf dem Ponyhof Pflaumdorf aus (leider zu selten), aber einmal in der Woche gehe ich in die Reitschule Reitsberger zum Unterricht. Es macht riesigen Spaß und tut mir körperlich und seelisch gut.

Sandra auf Alex

Sandra auf Caro

Sandra macht Felix fertig zum Reiten

Thema: [ Senf dazugeben ]

Sonntag, 17. August 2014 21:13

Aero Cafe und Antonov

Heute haben wir einen tollen Ausflug nach Bad Wörishofen gemacht, wo wir im Aero Cafe lecker Eis und Kuchen und anderes gegessen haben. Wir haben mit meinen Mädelz ein Freundin zu ihrem 50. Geburtstag entführt und ihr einen Rundflug mit der Tante Anna geschenkt. Das war ein tolles Erlebnis für sie und sie hat sich riesig über das Geschenk gefreut.

Aero-Café

Yummy

Grußkartenflugzeug

Tandemsprung

Sandra genießt die Sonne

Fliege

Wespe

Sandra

Antonov

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Freunde | unterwegs | Fotoblog [ Senf dazugeben ]

Samstag, 16. August 2014 10:44

Cafe Haidhausen

Gestern Abend waren wir zum Geburtstag einer Freundin eingeladen. Wir trafen uns im Café Haidhausen, wo es immer lecker ist, zu Cocktails und Tratsch mit bestimmt 20 Leuten insgesamt. Alle gemeinsam haben wir ihr ein Samsung Galaxy Tab 4 geschenkt. Zum Nachtisch hatte ich Umette Panna Cotta bestellt. Natürlich hieß das Limette Panna Cotta. Es war ein sehr schöner Abend :)

Café Haidhausen

Geschenk

Brazilliero

Ravioli von der Tageskarte

Umette Panna Cotta

Florian und Sandra

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Freunde | unterwegs | Fotoblog [ Senf dazugeben ]

Freitag, 15. August 2014 13:35

Hectors Reise

Gestern waren wir mit Freunden im Kino und haben uns Hectors Reise angesehen. Mir hat der Film sehr gut gefallen, da ich selbst auch immer irgendwie auf der Suche nach dem Glück bin und in meinem durchgetakteten Leben oft das Gefühl habe, zu wenig Freiraum für Spontanität und einfach nur Glücklichsein zu haben. Insofern hat mich Hectors Reise sehr berührt.

Der Film erinnert natürlich ein wenig an Walter Mitty, aber irgendwie durch den französischen Charme des Autors auch an Ziemlich beste Freunde. Er trifft auf seiner Reise skurrile Typen (Jean Reno als Landwirt in Afrika, Veronica Ferres als Wicca, Christopher Plummer als Hirnforscher) und nimmt Abschied von seiner Vergangenheit, was sicherlich ein wichtiger Punkt ist, um glücklich sein zu können.

Etwas unglaubwürdig erschien, dass er mit seiner Freundin am Ende tatsächlich glücklich werden könnte. Aber es kann natürlich auch sein, dass sie ihre Liebe einfach unter der Eintönigkeit ihres durchgetakteten Lebens vergraben und vergessen hatten.

Fazit: Ein schöner Film über sie Suche nach dem Glück. Macht sich sicher gut in unserer DVD-Sammlung.

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Freunde | Kino [ Senf dazugeben ]

Montag, 11. August 2014 20:22

Sonntag mit Fotoausstellung BND

Am Sonntag haben wir gemütlich auf der Terrasse gefrühstückt. Danach haben wir uns mit Thomas und Monika im Kunstfoyer zur Fotoausstellung BND-Zentrale in Pullach gegangen. Das war schon interessant, aber im Grunde eigentlich nur Fotos von einem Bürokomplex, das in den 50ern errichtet wurde. Natürlich waren darauf keine Mitarbeiter oder Autos zu sehen und erst recht keine geheimen Dokumente. Aber eine Enigma und ein paar andere alte Ausstellungsstücke, wie früher geheime Nachrichten geschickt wurden.

Das Ganze ist natürlich nicht nur ein Kunstprojekt des Fotografen, sondern eben auch eine PR-Masche, genannt Transparenzoffensive des BNDs, dessen Ruf seit der NSA-Affäre ziemlich gelitten hat. In der Berliner Zentrale soll es in Zukunft auch ein Besucherzentrum geben, aber ich glaube nicht, dass es bei unserem nächsten Berlinbesuch bereits geöffnet sein wird.

Anschließend wollten wir im Sarcletti Eis essen gehen, aber das in Haidhausen kommt an das am Rotkreuzplatz nicht heran. Wir konnten uns auch nicht reinsetzen, weil die Tische alle wie eine Barriere aufgebaut waren, damit niemand auf die Idee kam, sich vielleicht hinzusetzen. Statt dessen standen einfach ein paar Stühle vor dem Schaufenster und man durfte dann den Verkehr beobachten. Das Eis war zwar lecker, aber ein gemütlicher Abschluss unseres Ausfluges war das nicht.

Also sind wir dann noch etwas weiter gelaufen und sind dann am Müller'schem Volksbad gelandet, wo wir noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen/Salat/Bruschetta den Ausflug ausklingen lassen konnten.

Zu Hause haben wir dann abends noch im Garten gegrillt, weil wirklich Bombenwetter war. Nur der Berner Grillkäse war nix, das nächste Mal also wieder Berner Würstchen :)

17 Fotos

Themen: Freunde | Patchwork-Familie | Karnickel | Fotoblog | unterwegs [ Senf dazugeben ]

Freitag, 8. August 2014 20:39

Unser fünfter Hochzeitstag

Eigentlich war es eine eher spontane Sache, weil unser Hochzeitstag so plötzlich kam. Ist ein bisserl wie mit der Bahn und dem Winter. Aber wir freuten uns, dass unser Trauzeuge auch so spontan Zeit hatte und wir einen schönen Abend miteinander verbringen konnten. Wir waren erst in unserem Lieblings-Burgerladen Belicious und danach Billard spielen. Das machen wir zwar öfter mal, aber gestern hatten wir auch Accessoires an, die wir zu unserer Hochzeit getragen hatten. Florian das T-Shirt und ich den Schmuck und die weißen Schuhe. Und dank EngeryDrink konnte ich diesmal sogar einigermaßen spielen mit meinem Queue Nick :)

18 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Sonnenstrahl [ Senf dazugeben ]

Sonntag, 3. August 2014 21:12

Trekgrillen in Waging am See

Gestern waren wir zum Trekgrillen zum Bajuwarenhaus in Waging am See gefahren. Der Wetterbericht hatte bis Freitag nachmittags Gewitter angesagt, aber da der Termin fest war, und wir in der Hütte Unterschlupf finden konnten, war das erst einmal egal. Am Samstag früh sah der Wetterbericht dann ideal aus, Sonne-Wolken-Mix bei 27°C.

Wir haben dann das Auto vollgepackt und waren froh, dass sich niemand mehr als Mitfahrer angemeldet hatte, sonst hätten wir wohl doch ein Platzproblem bekommen. Auf der A8 war ein Megastau, deshalb (und weil es von der Messestadt aus günstiger ist) sind wir über die A94, B12 und B304 gefahren. Das ging sehr gut. Aber weil wir in Hohenlinden noch LTBs und Marshmelonen eingekauft hatten, kamen wir mit einer halben Stunde Verspätung an. Gleichzeitig mit den meisten anderen ;-)

Es war dann richtig schön. Dort zu grillen macht wirklich Spaß und es ist irgendwie urig. Aber kaum hatten wir uns satt gegessen, zogen doch dunkle Wolken auf. Zunächst glaubte ich noch felsenfest, dass die bloß vorbeiziehen würden, doch dann kam es zu einem ziemlichen Unwetter mit böigem Wind und sogar ein paar kleinen Hagelkörnern. Aber dadurch ließen wir unsere Stimmung nicht vermiesen. In der Hütte waren wir gut geschützt. Wir haben Kerzen angezündet, auf Christinas Geburtstag angestoßen und Ricochet Robots gespielt. Aber gegen Florian hatten wir keine Chance. Für unseren Gast aus Hamburg, Washington, war das sowieso nur eine steife Brise ;-)

Als sich das Unwetter wieder verzog, sind wir dann wieder aus der Hütte rausgekommen und haben das Lagerfeuer noch einmal entfacht, um Marshmelonen zu grillen. Es war wirklich schön warm und wir konnten bis Mitternacht draußen sitzen und uns unterhalten.

Trotz der geringen Teilnehmerzahl war es sehr schön. Aber ich kann natürlich auch verstehen, dass vielen die Fahrt zu weit ist oder die unsichere Wetterlage abschreckend wirkte. Ich denke, dass wir in Zukunft das offizielle Trekgrillen nicht mehr in Waging machen werden. Aber es spricht natürlich nichts dagegen, es als sonstiges Event alle paar Jahre zu wiederholen.

77 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Trekdinner | Fotoblog [ Senf dazugeben ]

Donnerstag, 31. Juli 2014 21:33

Ich bin ein Gutmensch

Ich bin ein Gutmensch. Ich glaube an das Gute im Menschen. Ich glaube, dass wir alle friedlich gemeinsam auf unserem Planeten leben könnten, wenn wir nur alle das gleiche Ziel verfolgen würden. Doch dem ist leider nicht so. Es gibt Menschen, die haben sehr viel Geld und sehr viel Macht. Und sie haben in den letzten beiden Jahrzehnten noch mehr Geld und Macht bekommen. Und nun sehen sie ihre Felle davon schwimmen, weil sie merken, dass die Wirtschaft nicht unendlich wachsen kann. Dass das Schneeballsystem am Ende ist.

In Geschichte haben wir damals gelernt, dass sie sich ständig wiederholt. Aber ich glaube, dass das nicht zwangsläufig so sein muss. Dass wir als Menschheit dazugelernt haben. Dass wir besser vernetzt sind (und deshalb von den Mächtigen das Internet als Feind angesehen wird). Dass wir uns unabhängiger informieren können. Und dass niemand wirklich Krieg will. Niemand! Nur die Reichen und Mächtigen, für die der Rest der Menschheit nur Wahlvieh oder Humankapital sind. Oder eben Bombenfutter.

Und in Wirtschaft- und Rechtslehre haben wir gelernt, dass Krieg gut für die Wirtschaft ist. Danach gibt es gewaltigen Wirtschaftswachstum. Und die Reichen und Mächtigen werden noch reicher und noch mächtiger. Aber die Menschen leiden darunter. Und sterben.

FSK 18

Warnung, heftige Bilder!

In der Urkaine, in Syrien, in Israel, um nur einige zu nennen. Es zerreißt mir das Herz!

FSK 18

Jeder Mensch, der zur Waffe greift oder Menschen dazu anstiftet, und den Tod anderer Menschen billigend in Kauf nimmt, ist ein Verbrecher. "Ich als Einzelner kann sowieso nichts dagegen tun, sagte der Soldat und zog in den Krieg." Bullshit! Wir können etwas dagegen tun. Wir können uns weigern, zur Waffe zu greifen. In Israel gibt es Reservisten, die sich dem Militärdienst verweigern. Und in der Urkaine verbrennen die Leute ihre Einberufungsbescheide. Und Muslime distanzieren sich von Islamisten. Sagt NEIN zur Gewalt! Sagt NEIN zum Krieg!

Deshalb bin ich auch Star Trek Fan. Weil ich von einer Welt träume, in der alle Menschen friedlich miteinander leben. In der es kein Geld mehr gibt, das gierige Zeitgenossen anhäufen können. In der es kein Fernsehen mehr gibt, mit dem die Menschen gehirngewaschen werden können. In der jeder genug hat, um gut zu leben, und alle Ressourcen geteilt werden.

Deshalb bin ich ein Gutmensch. Und ich denke, dass es von dieser Sorte noch viel mehr geben sollte.

Themen: News | MyTube | Star Trek [ 2 Mal Senf dazugegeben ]

Sonntag, 27. Juli 2014 14:20

Holi Festival of Colours

Gestern waren wir auf dem Holi Festival of Colours. Zugegebener Maßen nicht wegen der Musik, sondern weil wir uns mal mit buntem Pulver bewerfen wollten. Wir dachten, nachdem wir quasi daneben wohnen, dass es reichen würde, wenn wir 14.30 Uhr losgehen, um den ersten Countdown um 15.00 Uhr zu erleben, aber das war ein Irrtum. Erstens mussten wir zur Messestadt Ost, so dass wir dann mit der U-Bahn gefahren sind. Und dann mussten wir noch einmal um das komplette Partygeländer herumlaufen. Und dann mussten wir mit unseren ermäßigten Tickets zu einem anderen Schalter, weil die am Eingang nicht als gültig erkannt wurden. Und dann mussten wir uns am Merchandise-Stand anstellen, um gesagt zu bekommen, dass es die Farbbeutel auf der anderen Seite gibt. Und dann mussten wir dort auch noch die Farbbeutel holen. Und dann war es 15.30 Uhr.

Also haben wir uns erst einmal Bons besorgt und etwas zu trinken. Wir haben uns für das Wasser in Flaschen entschieden, weil wir natürlich nicht wollten, dass das Farbpulver in unseren Getränken landet. Und es wurden von yourfone.de kostenlos Halstücher als Mundschutz verteilt. Schutzbrillen hatte ich bereits im Baumarkt besorgt.

16.00 Uhr war dann der nächste Countdown. Den haben wir dann auch im Bühnenbereich miterlebt. Es ist aber leider so, dass sich innerhalb der ersten Sekunde schon die vielen bunten Pulver vermischen, und man dann eigentlich nur noch in einer grauen Wolke steht. Und da sind Schutzbrillen und Mundschutz auch wirklich angebracht. Wir haben unsere alte Kamera mitgenommen, deren Verschluss nicht mehr richtig geht. Sie hat zwar hin und wieder Objektivfehler angezeigt, aber trotzdem überlebt. Wir haben auch jemanden gesehen, der seine Kamera in ein Unterwassergehäuse gepackt hat. Das ist auch eine gute Idee.

Ich hätte eigentlich gedacht, dass mich die Musik nerven würde, dem war aber nicht so. Ich hab sogar ein bisserl getanzt, obwohl ich mir richtig alt vorkam ;-) Aber es hat echt Spaß gemacht und niemand hat uns blöd angeguckt oder so :)

Danach haben wir noch die kulinarischen Spezialitäten gekostet, Currywurst mit Pommes und Schweinesteak in der Semmel, bevor wir beim Edeka noch schnell ein paar Sachen besorgt haben, wo wir dann schon komisch angeguckt wurden, aber das sind wir gewöhnt. War wirklich mal lustig, das mitzuerleben.

61 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | unterwegs | Musik [ Senf dazugeben ]

Samstag, 26. Juli 2014 22:05

Trekdinner im Juli 2014

Am Freitag war wieder Trekdinner. Ich hatte zwei Cocktails, einen Sweet Dreams mit Erdbeersirup und Vanillesirup und einen Caipirinha Negra mit Espresso. Es war mal wieder superlustig. Und ich sage euch, Schrödingers Katze kann deshalb nicht gleichzeitig tot und lebendig sein, weil man quantenmechanische Prozesse nicht auf den Makrokosmos übertragen kann. Und könnte man nicht auch denken, dass die Katze selbst auch ein adäquater Beobachter ist? Ja, es war sehr lustig :)

21 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Trekdinner [ Senf dazugeben ]
 
Last Update: 09.01.2012 13:01
© 1998 - 2014 by Sandra König |  Impressum |  Disclaimer